alle Tierphysiotherapie

physiofür4pfoten - Hundephysiotherapie Sabine Hilmer

Datum: 06.04.2016 | Aufrufe: 750
Praxis:
physiofür4pfoten - Hundephysiotherapie Sabine Hilmer
Straße:
Am Schachenwald 17
Ort:
83527 Haag i. OB (D - Bayern)
Kontakt:
Sabine Hilmer
Telefon:
08072 3768116
Fax:
08072 371096
Homepage:
[kann beim Inserenten angefragt werden]
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:

Sprechzeiten

Um ein möglichst entspanntes Behandlungsumfeld und ausreichend Zeit für Sie und Ihren vierbeinigen Patienten zu haben, behandle ich nur nach vorheriger Terminvereinbarung.

Für einen Termin rufen Sie mich bitte an unter 08072/37 68 116

weitere Informationen

In meiner Tierphysiotherapiepraxis für Hunde biete ich das komplette Spektrum der Tierphysiotherapie an. Selbstverständlich sind auch Katzen jederzeit willkommen.

Die Praxis verfügt über ein modernes Unterwasserlaufband, das von den Hunden normal betreten werden kann.

Neben der klassischen Krankengymnastik (Massagen, aktive und passive Bewegungstherapie, Gerätetherapie etc.) kommen auch Elektrotherapie (MET-Modulationsstrom), Low-Level-Lasertherapie und Magnetfeldtherapie zum Einsatz. Ergänzend arbeite ich mit osteopathischen Methoden und Laserakupunktur.

Beispiele für Einsatzmöglichkeiten der Tierphysiotherapie:

• Rehabilitation nach orthopädischen Operationen bei z.B. Frakturen (Knochenbrüchen), Kreuzbandriss, Wirbelsäulenerkrankungen,
Amputationen etc.
• Arthrosen
• Wirbelsäulenerkrankungen (mit oder ohne Lähmungen) wie z.B. Bandscheibenverkalkungen, - vorfällen, Spondylosen und
Spondylarthrosen, Cauda-equina-Kompressionssyndrom
• Muskelatrophien (Muskelschwund)
• Schmerzhafte Muskelverspannungen
• Sehnenerkrankungen
• Verletzungen wie z.B. Muskelriss, Bänder- oder Sehnenverletzungen
• Patellaluxationen
• Behandlung bzw. Vorbeugung von Verschleißerkrankungen bei genetisch bedingten Erkrankungen wie zum Beispiel Hüftdysplasie
(HD) und Ellenbogendysplasie (ED)
• Lahmheiten unterschiedlicher Genese
• Neurologische Erkrankungen wie z.B. Schlaganfall, degenerative Myelopathie
• Bewegungserhaltung bei bewegungseingeschränkten Tieren
• Gesunderhaltung von alten Tieren

alle Tierphysiotherapie