Hunderasse Tiroler Bracke

Hier finden Sie nützliche Informationen zur Hunderasse Tiroler Bracke. Wesen, Herkunft und andere Merkmale können Sie dem unten stehenden Rasseportrait entnehmen. Beachten Sie auch unser Tiroler Bracke-Bild.

Tiroler Bracke (Bild)
Tiroler Bracke.
Herkunft: Österreich
Größe: 42 bis 50 cm
FCI: Nr. 68, Gruppe 6

Die Tiroler Bracke ist eine von der FCI (Nr. 68, Gr. 6, Sek. 1.2) anerkannte österreichischeHunderasse.

Herkunft und Geschichtliches

Die Tiroler Bracke stammt, wie alle Brackenrassen, vermutlich von der Keltenbracke ab. Hunde diese Typs soll schon Maximilian I. um 1500 zur Jagd verwendet haben. Um 1860 begann man in Tirol mit der Reinzucht, 1896 wurde ein Standard erstellt und 1908 wurde sie offiziell anerkannt.

Beschreibung

Dichtes Stockhaar mit Unterwolle und einer Größe bis 50 cm, bei einem Gewicht von bis zu 22 kg kennzeichnen diesen Hund. Es gibt zwei Farbschläge dieser Rasse:

  • Roter Schlag: Rot, hirschrot oder rotgelb.
  • Schwarzroter Schlag: Schwarzer Mantel oder Sattel mit rotem, meist nicht scharf abgegrenztem Brand an den Läufen, Brust, Bauch und Kopf.

Die Ohren sind mittelgroß, breit, hoch angesetzt, unten abgerundet.

Bei beiden Varietäten sind weiße Abzeichen auf Brust und Pfoten erlaubt.

Dieses Rasseporträt basiert auf dem Artikel Tiroler Bracke aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.