alle Mischlingshunde ab 6 Monate
<< Bernhardiner >>

Bernhardiner/Gordon-Setter-Rüde "Akela"

Datum: 27.12.2020 | Aufrufe: 71
Bernhardiner im Bild.
Hundename:
Akela
Farbe:
Braun
Wurftag:
19.12.2018
Preis:
300 €
Straße:
Madfelder Straße 25
Ort:
34431 Marsberg/Bredelar (D - Nordrhein-Westfalen)
Kontakt:
Frau Pia Kasparek
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: ein Premium-Dosenfutter zum fairen Preis

weitere Informationen

Akela - männlich
Rasse:Bernhardiner - Gordon Setter Mischling
Alter: geb. 19.12.2018
Größe:ca. 80cm, 40kg
Status:geimpft, gechipt, kastriert
Herkunft:Deutschland
Pflegestelle:34431 Marsberg

Infos zum Hund:
https://www.pfotenhilfe-sauerland.de/akela-deutschland-1.html

Dieser Hund lebt auf einer PFLEGESTELLE in Deutschland
Bitte füllen Sie den BEWERBUNGSBOGEN der Pfotenhilfe Sauerland aus, dann melden wir uns so schnell wie möglich bei Ihnen. Mit dem nachfolgenden Link kommen Sie direkt zu unserem Bewerbungsbogen: http://www.pfotenhilfe-sauerland.de/37.html

Akela ist ein deutscher Abgabehund, er stammt auch aus Deutschland. Er ist ein Bernhardiner - Gordon Setter Mischling. Er war von Welpe an in seiner Familie und musste diese nun wegen Überforderug und Zeitmangel verlassen. Akela hat es dort sehr gut gehabt, leider allerdings viel zu wenig Erziehung genossen. Er pöbelt zB.gerne andere Hunde beim spazieren gehen an, läuft er ohne Leine, rennt er zu jedem Hund und möchte spielen. Akela ist gut verträglich und sehr verspielt. Genauso ist er aktiv und sehr klug. Aus lauter Langeweile hat Akela auch angefangen, Joggern, Radfahrern und Autos hinterher zu springen. Wir suchen eine Familie, die ihm körperlich gewachsen ist, denn Akela hat Kraft und die weiß er auch einzusetzen (an der Leine)! Akela mag es überhaupt nicht, am Halsband geführt zu werden, auch da setzt er seine Kraft ein, um den Menschen los zu werden. Das wird bereits mit ihm geübt. Allerdings mit Maulkorb, denn wenn er trotz Krafteinsatz den Mensch nicht los wird, dann schnappt er eben. Er ist durch und durch freundlich und aufgeschlossen, auch fremden Menschen gegenüber. Akela meldet, wenn jemand in sein Reich kommt, aber bleibt trotzdem sehr freundlich. Die neue Familie muss ihn auch geistig fordern. Außerdem muss einiges an Erziehung nachgeholt werden! Akela ist nunmal kein null acht fünfzehn Hund - er will was erleben und braucht Menschen, die ihm seine Grenzen aufzeigen können! Akela ist stubenrein, fährt brav im Auto mit, aber bleibt nur begrenzt alleine - er hat es nie gelernt, länger alleine zu bleiben. Das kann natürlich noch gesteigert werden. Zudem ist er mit einem Kind aufgewachsen, aber wenn Akela langweilig war, hat er diesem die Brille von der Nase geklaut und zerkaut und ihn an der Hose mit in den Garten gezogen, zum spielen!! Er hat den Kurzen nicht verletzt, aber ihn eher als Spielzeug angesehen. Katzen kennt er auch von klein auf, da gibt es keine Probleme. An Menschen hoch springen macht er nicht. Es gibt ein Blutbild von August 20, da die Vermutung im Raum Stand, dass seine Schilddrüse nicht in Ordnung ist, aber er ist gesund. Es lag also wirklich an fehlender Erziehung und Auslastung. Wir wünschen uns, dass Akela endlich das bekommt, was er so dringend braucht - Auslastung, Erziehung, Action und Führung!

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Mischlingshunde ab 6 Monate
<< Bernhardiner >>