alle Rassehund-Welpen
<< Australian Terrier >>

Australian-Terrier-Welpen vom Züchter "von den Grauen Anfurten"

Datum: 23.02.2020 | Aufrufe: 1813
Australian Terrier im Bild: Australian Terrier Welpen von den Grauen Anfurten . Z-Wurf
Zwinger:
von den Grauen Anfurten
Farbe:
blue and tan
Rüden:
1
Hündinnen:
0
Wurftag:
02.02.2020
Preis:
auf Anfrage
Vater:
Vardamir von den Grauen Anfurten
Prüfungen:
Dt.Ch.
Gesundheit:
PL 0/0; Eyes clear, D/D
Mutter:
Blue Ayers Harper Rose
Gesundheit:
PL 0/0; Eyes clear; D/D
Straße:
Heelweg 85
Ort:
7091 BT Dinxperlo (NL - Gelderland)
Kontakt:
Iris E. Coppée
Telefon:
0031 315-654859
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: ein Premium-Dosenfutter zum fairen Preis

weitere Informationen

Was ist typisch am Australian Terrier:

Drei besondere charakterliche Eigenschaften , die den Australian Terrier so besonders machen?
Ihre Anhänglichkeit: Wenn Sie Ihren Aussie suchen, schauen Sie erst mal direkt hinter sich. Ihre Instinktsicherheit: Beim Australian Terrier funktioniert noch alles von alleine, so wie Mutter Natur es vorgesehen hat. Fortpflanzung, Geburt, Welpenaufzucht, Bewegung und Futtersuche. (Letzteres ist ein dunkelschwarzes Kapitel dieser Rasse; die „Beschaffungskriminalität“ ist sprichwörtlich.) Ihr Humor: Der Aussie ist genau genommen ein lustiger Cocktail aus verschiedenen Terrierrassen. Aber das Zwinkern in den Augen ist nur von ihm. Das macht ihn ja auch zu einem idealen Kinderhund.

Hat der „Australian Terrier“ einen Terrier-Dickkopf?

Ja! Und nein! Der „Aussie“ ist ein Terrier mit all seinen guten Eigenschaften wie Robustheit, Lebensfreude, Tatendrang, Temperament und Intelligenz – aber eine „Lightversion“, was Sturheit, Eigenständigkeit, Opportunismus und „will to kill“ betrifft. Sein „will to please“ ist stärker als bei den meisten Terriern, und untereinander sind sie erstaunlich sozial. Das heißt aber nicht, dass der Aussie ein „Wattjen“ (Wattebäuschchen) ist. Wenn es drauf ankommt, steht er „seinen Mann“, darum ist eine gute Erziehung und Sozialisierung wichtig, damit sein Temperament in die richtigen Bahnen gelenkt wird. Der Aussie soll und muss erzogen werden vom ersten Moment an. Aber mit Konsequenz, Geduld, Verständnis und einer Tüte Leckerchen erreicht man bei ihm erstaunliche Dinge.

Was mir mit meiner Zucht bzw. mit der Aufzucht der Welpen besonders am Herzen liegt:

Ich möchte einen Beitrag leisten, mit meinen Zuchtbemühungen diese instinktsichere Hunderasse in ihrer Ursprünglichkeit und Robustheit zu erhalten. In unserer immer hektischer werdenden Welt brauchen wir leicht erziehbare und anpassungsfähige Begleithunde für ein harmonisches Zusammenleben. Die Hunde sollen uns Freude bereiten und uns glücklich machen. Deshalb lernen meine Welpen mindesten zwölf Wochen lang im Familienverband soziales Verhalten und eine Gelassenheit in allen Lebenslagen. Dabei werde ich besonders wirkungsvoll unterstützt durch meine alten in „Kindererziehung“ erfahrenen Zuchthunde, die auch alle bei mir ihren Lebensabend beschließen dürfen.

Blue Ayers Harper Rose
Australian Terrier Welpen von den Grauen Anfurten. AA-Wurf
Australian Terrier Welpen von den Grauen Anfurten. Z-Wurf
Radagast von den Grauen Anfurten

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Rassehund-Welpen
<< Australian Terrier >>