Hunderasse Schwedischer Lapphund

Hier finden Sie nützliche Informationen zur Hunderasse Schwedischer Lapphund. Wesen, Herkunft und andere Merkmale können Sie dem unten stehenden Rasseportrait entnehmen. Beachten Sie auch unser Schwedischer Lapphund-Bild.

Schwedischer Lapphund (Bild)
Schwedischer Lapphund, auch Lappenspitz genannt.
Herkunft: Schweden
andere Namen: Svensk Lapphund, Lappenspitz
Größe: 40 bis 51 cm
FCI: Nr. 135, Gruppe 5

Der Schwedische Lapphund ist eine von der FCI anerkannte schwedischeHunderasse (FCI-Gruppe 5, Sektion 3, Standard Nr. 135), die zu den Lapphunden gezählt wird.

Herkunft und Geschichtliches

Der Schwedische und der Finnische Lapphund haben gemeinsame Vorfahren und wurden aus Hunden gezüchtet, die einst von nomadischen lebenden Lappen und Samen im Norden Europas gehalten wurden. Die widerstandsfähigen und ausdauernden Hunde werden zur Jagd und beim Hüten und Bewachen der Rentierherden, die über Jahrhunderte die Lebensgrundlage dieser Völker bildeten.

Verwendung

Noch heute wird die Rasse als Hütehund eingesetzt. Sie ist mittlerweile nicht nur in ihrer Heimat Schweden auch als Begleithund sehr beliebt.

Wesen

Der eigentlich wenig aggressive Hund neigt aber dazu, bei Fremden sehr bellfreudig zu sein, was in der Regel durch eine frühe Sozialisation eingeschränkt werden kann.

Dieses Rasseporträt basiert auf dem Artikel Schwedischer Lapphund aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.