alle Tierphysiotherapie

Mobile Tierphysiotherapie Schritt für Schritt

Datum: 26.04.2018 | Aufrufe: 210
Praxis:
Mobile Tierphysiotherapie Schritt für Schritt
Ort:
54533 Niederöfflingen (D - Rheinland-Pfalz)
Kontakt:
Isabelle Ternes-Kohn
Telefon:
0160 1840117
Homepage:
[kann beim Inserenten angefragt werden]
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:

Sprechzeiten

Erreichbarkeit:
Montag - Samstag 07:00 - 22:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

weitere Informationen

Mobile Tierphysiotherapie Schritt für Schritt für den Großraum Wittlich-Land, Vulkaneifel, südliche Eifel, Bernkastel, Daun, Gerolstein, Bitburg (...)

Die Tierphysiotherapie unterstützt und begleitet veterinärmedizinische Behandlungen, indem sie Schmerzen verringert, den Stoffwechsel anregt, Muskulatur aufbaut und Bewegungsbeeinträchtigungen korrigiert.

Leistungsspektrum:
Schmerztherapie, postoperative Therapie, Krankengymnastik, Blutegeltherapie, Akupunktur, Reha, Therapeutische Massagen, Faszienmassage, aktive und passive Bewegungstherapie, Gelenksmobilisation, Narbenbehandlung, Check-Up, Vibrations- und Schallwellentherapie, Manuelle Lymphdrainage, Magnetfeldtherapie, Cranio-Sacral-Therapie, Triggerpunktdiagnostik, Wellnessmassagen, sowie Homöopathie und Phytotherapie für den Bewegungsappart. Weitere Fortbildungen sind bereits gebucht.


Nachfolgend einige Beispiele, in denen die Tierphysiotherapie ihren Einsaz findet:


Schmerzlinderung
Korrigierung von Bewegungseinschränkungen und Schonhaltungen
Erkrankungen, die den Bewegungsapparat betreffen (HD, ED, Arthrose, ...)
Skeletterkrankungen, die neurologische Probleme mit sich führen (können) (Bandscheibenvorfall, Cauda-Equina, Wobbler-Syndrom,...)
Hufrehe
Muskelerkrankungen (Verspannungen, Kontrakturen, Athrophie, (Kompensations-)Blockaden, ...)
Stumpfe Verletzungen / Ödembildung
Geriatrische Beschwerden, Kraft- und Ausdauertraining, sowie Gewichtsreduktion
Gangbildschulung, Koordinationstraining, Rehabilitation nach OP's und Narbenbehandlung, Begleitung von Training und Wettkampf
Prophylaxe und Prävention

alle Tierphysiotherapie