alle Tierheilpraktiker

SaTi - Naturheilkunde für Pferde

Datum: 12.09.2016 | Aufrufe: 102
Praxis:
SaTi - Naturheilkunde für Pferde
Ort:
89281 Altenstadt (D - Bayern)
Kontakt:
Christina Freisleben
Homepage:
[kann beim Inserenten angefragt werden]
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

weitere Informationen

Naturheilkunde für Pferde / mobile Ausbildung für Pferd und Reiter nach Grundsätzen der klassischen Reitkunst


Ich bin geprüfte Tierheilpraktikerin (VDT) und Mitglied im Verdand Deutscher Tierheilpraktiker.

ganzheitlich
Wir sind dazu aufgerufen, einen Organismus (egal ob Mensch oder Tier) immer ganzheitlich zu betrachten.
Ganzheitlich bedeutet Körper und Seele, aber auch äussere Umstände wie Haltung und Futter.

Ein Pferd dass sich nicht auch mal frei ohne Reiter bewegen kann, wird keine lockere Muskulatur haben können.
Ein Pferd, dem wichtige Mineralien und Spurenelemente fehlen, wird nie effektiv Muskulatur aufbauen können.
Ein Pferd, dem der Sattel nicht passt, wird nicht gern geritten werden.
Ein Pferd, das über- oder auch unterfordert ist, wird keine Motiavation zur Mitarbeit haben.
Ein Pferd, dessen Hufe zu lang sind, wird die Stolper-Probleme nicht los werden können.
usw.

meine Schwerpunkte:
- Akupunktur
- Kinesiologie
- Phytotherapie
- Narbenentstörung

per Tierkommunikation und Kinesiologie kann ich abfragen wie das Tier sich fühlt und welche Behandlung den besten Erfolg verspricht.

Ich kombiniere die Naturheilkunde mit Reitunterricht und Beritt nach den Grundsätzen der klassischen Dressur. Viele körperliche Probleme bei Pferden entstehen durch falsches Training.

Der Begriff „klassische Reitkunst" bezieht sich nicht auf die kulturgeschichtliche Epoche der Klassik, sondern auf deren Status als Klassiker (= allgemeingültig / modeunabhängig). Berthold Schirg: Reitkunst im Spiegel ihrer Meister, Bd. 1

„Idealerweise und theoretisch sollte es keinen Unterschied zwischen der klassischen Schule und dem Dressursport geben: In der Praxis ist er jedoch vorhanden. ...Das Ziel der klassischen Schule ist es, das Pferd durch eine logische und psychologische Ausbildung zu gymnastizieren. Der Dressursport möchte den Pferden Lektionen für den Wettbewerb beibringen.“ – Kurt Albrecht: Dogmen der Reitkunst , 1994

Man kann Pferde durchaus gesund reiten :-)
Sowohl körperlich als auch seelisch.

alle Tierheilpraktiker