alle Rassekatzenbabys
<< Singapura

Singapura-Katzenbabys vom Züchter "Tiny Lions"

Datum: 10.05.2019 | Aufrufe: 453
Singapura im Bild: So trifft man sie häufig an- als großer Haufen, schön am kuscheln.
Rasse:
Züchter:
Tiny Lions
Farbe:
Sepia Aguti
Kater:
1
Kätzinnen:
1
Wurftag:
24.12.2018
Preis:
auf Anfrage
Vater:
Simba
Mutter:
Chiara
Straße:
Kubaldallee 5
Ort:
31535 Neustadt am Rübenberge (D - Niedersachsen)
Kontakt:
Susanne Friedrichs
Telefon:
05032 800733
Homepage:
[kann beim Inserenten angefragt werden]
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:

weitere Informationen

Warum eine „Tiny- Lions“- Singapura?
Über uns
Unsere Singapura Cattery „of Tiny Lions“ ist eine der ganz wenigen seriösen Hobbyzuchten Deutschlands, bei denen Sie zeitweise typvolle Kitten dieser zauberhaften Rasse bekommen können.
Wir haben uns mit Herz und Seele diesen zauberhaften Minilöwen verschrieben und betreiben unsere Cattery mit viel Liebe, großer Sorgfalt, umfassendem Sachverstand und sehr hohem Zeitaufwand. Dies ist möglich, da ich meinen Beruf als Trauerrednerin zu einem großen Teil von zu Hause aus ausübe und mich deshalb intensiv um Muttis und Babys, aber auch um die erwachsenen Tiere, die allesamt Teil unserer Familie sind, zu kümmern vermag.
Nicht zuletzt dieser Zeitaufwand ist es, der Ihnen garantiert, nicht nur ein körperlich rundum gesundes, sondern auch seelisch stabiles und bestens sozialisiertes Katzenkind zu bekommen, das sich auf seinen neuen Menschen bereits innerhalb der ersten zwei Tage voller Liebe prägen und ihn in sein großes (Löwen-) Herz schließen wird. Diese körperliche und seelische Gesundheit steht bei uns ganz oben; das Zuchtziel bezüglich des Erscheinungsbildes kommt erst danach.
Wie jeder seriöse Züchter von Rassekatzen (und sonstigen Rassetieren) verfolgen wir ein bestimmtes Zuchtziel (das unterscheidet den seriösen Züchter vom bloßen Vermehrer, dem es nur darum geht, Tierkinder in möglichst großer Zahl zu produzieren, um sie dann profitbringend zu verkaufen). Wir von den Tiny Lions bevorzugen den „alten“ Typ der Singapura, so, wie sie vor zwanzig Jahren von den Pionieren der Singapurazucht in Deutschland angestrebt wurde: eine möglichst kleine, feenhafte Katze, ein anmutiges Püppchen mit niedlichem Gesichtchen, von zarter Statur und grazilem Körperbau (gleichwohl sehr muskulös) und mit nicht ganz so langen Beinen und nicht ganz so riesigen Ohren, wie der Züchter des modernen Typs sie heute bevorzugt.
Ein zu groß gewachsener, langgestreckter, hagerer Typus mit langer Nase und keilförmigem Profil wie das einer modernen Orientalisch Kurzhaar entspricht nicht unseren Vorstellungen von einer Singapura und wird deshalb von uns auch nicht gezüchtet. Aus demselben Grund lehnen wir auch das sogenannte Outcrossing ab (das Einkreuzen fremder Rassen wie z.B. der Burma oder OKH, um bestimmte Eigenschaften- wie z.B. erhöhte Fruchtbarkeit- oder gewisse angestrebte Körpermerkmale- wie z.B. mehr Größe- zu erreichen).
Um sowohl eine robuste Gesundheit unserer Kitten als auch unser persönliches Zuchtziel zu erreichen, haben wir enorm viel Zeit und hohe Kosten in unsere Cattery investiert. Denn da die Singapura aufgrund ihrer Seltenheit nur über einen sehr schmalen Genpool verfügt, ist es sehr schwierig, zu einander passende Paarungspartner zu finden. Zu häufige Inzucht schwächt nämlich nicht nur das Immunsystem in erheblichem Maße und führt dadurch zu erhöhtem Krankheitsaufkommen (was weithin bekannt ist), sie fördert darüber hinaus auch unerwünschte Charaktereigenschaften wie z.B. extreme Dominanz oder übermäßige Nervosität (was weniger bekannt ist). Deshalb haben wir lange nach einem Zuchtkater gesucht, der zum einen nicht mit unseren Mädchen verwandt ist und zum anderen über die von uns gewünschten Eigenschaften verfügt: ein niedliches, „teddyhaft-knuffiges“ Äußeres, gepaart mit einem sanftmütigen, freundlichen, ausgeglichenen Charakter.
Wenn Sie also ein körperlich gesundes, seelisch stabiles, bestens sozialisiertes und sprichwörtlich anhängliches, dabei auch charakterlich wesensfestes Kitten möchten, das dem Titel „Die kleinste Rassekatze der Welt“ auch gerecht wird und darüber hinaus dem bezaubernden, anmutigen Erscheinungsbild der klassischen Singapura entspricht, sollten Sie sich für eine Tiny Lions Singapura entscheiden.

Die Singapura, auch bekannt als kleinste Katzenrasse der Welt, ist noch in manch anderer Hinsicht eine Rasse der Superlative. Sie ist zum einen bekannt als extrem anhänglich- möglicherweise ist sie sogar die anhänglichste Rasse überhaupt-, zum anderen ist sie noch immer eine der seltensten Katzenrassen, wenn nicht die seltenste Rasse weltweit.

Das ist der stolze Vater.
Mama und Tochter
Spielen ist auch schon für die kleinsten wichtig
alle Rassekatzenbabys
<< Singapura