alle Mischlingskatzen ab 6 Monate
<< Russisch Blau >>

Russisch-Blau-Mischlings-Kater, Wurftag: 20.03.2019

Datum: 06.01.2020 | Aufrufe: 31
Russisch Blau im Bild.
Rasse:
Name:
Momo schüchtern, kein großes Selbstvertrauen, sehr gutmütig und super freundlich und sozial zu anderen Katzen sucht Familie
Farbe:
rauchblau
Geschlecht:
Kater
Wurftag:
20.03.2019
Preis:
250 €
Straße:
Postfach
Ort:
69259 Wilhelmsfeld (D - Baden-Württemberg)
Kontakt:
Frau Sybille Rienmüller
Telefon:
06220 5578
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:

weitere Informationen

Momo und Yorah (wir stellen ihn separat vor) lebten zusammen in einer Ruine, die dann aber abgerissen werden sollte und die beiden Jungs somit ins Tierheim mussten.

Momo ist ein zurückhaltendes Katerchen, er hat kein großes Selbstvertrauen. Silvia kann ihn streicheln aber er ist dabei keineswegs entspannt. Momo ist leider ein Opfer des Hochwassers. Er war einer der Katzen, die in einem der großen Räume war. Diese waren komplett überschwemmt und der Boden knöchelhoch mit Schlamm bedeckt. Momo war bis zum Bauch im Schlamm gefangen - er konnte nicht vor und zurück und musste so verharren, bis man nach 2 Tagen das Tierheim wieder betreten durfte und ihn aus seiner schrecklichen Lage befreite. Momo stand total unter Schock. Wie wir wissen, musste das Tierheim komplett evakuiert werden und so kam er vorübergehend in das Tierheim Tibi. Nun, wo im Tierheim Orihuela alles renoviert worden ist, kam er wieder zurück. Wir brauchen nicht erwähnen, was das für ein Stress für dieses arme Tier bedeutet. Und Momo ist nun einmal ein Katerchen, das kein großes Selbstvertrauen hat und diese furchtbaren Erlebnisse nicht so schnell verarbeitet.

Momo wird sich von seinem Trauma erholen aber man muss Geduld mit ihm haben und vor allem muss man ihm die Zeit geben! Er braucht eine geduldige Familie, wo er in Ruhe wieder der "alte" Momo werden kann.

Er soll in seinem neuen Zuhause auch ungehinderten Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

Momo wird nicht als Einzelkatze vermittelt! Er mag die Nähe seiner Artgenossen. Gerne auch zu 1 oder 2 anderen, bereits im Haushalt vorhandenen, ruhigen Katzen hinzu oder zusammen mit einem Freund/Freundin - vielleicht sogar mit Yorah - aus seiner jetzigen Katzengruppe.

Er wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben.

Die Schutzgebühr kommt allein den Tieren selbst und dem Tierschutz zugute.
Den genauen Aufenthaltsort erfahren Sie über unseren Verein Tierhilfe Anubis e.V. in Wilhelmsfeld.Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch.

Näheres über unseren Verein und das Adoptionsverfahren auf unserer Homepage
www.tierhilfe-anubis.org

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Mischlingskatzen ab 6 Monate
<< Russisch Blau >>