alle Hunde-Veranstaltungen

Clickern mit Gegenständen -online-

Datum: 22.04.2020 | Aufrufe: 9
Datum:
24.04.2020
Ort:
60311 Niddderau (D - Hessen)
Kategorie:
Seminar
Veranstalter:
RehabiliTiere
Adresse:
Online
Kontakt:
Mela von RehabiliTiere
Telefon:
0176 32108696
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: Dosenfutter vom Schäfer empfohlen

weitere Informationen

Warum Hunde so oft das "Andere" lernen !
Ich bin mir sicher, du hast dich auch schon mal darüber gewundert, wie unterschiedlich sich dein Hund bestimmte Dinge merken kann. Einmal auf den Stein am Wegrand hopsen lassen und belohnt und schon bietet dein Hund das bei der nächsten Runde wieder an. Das Laufen an lockerer Leine übt ihr dafür schon seit Monaten und irgendwie klappt's immer noch nicht so richtig.

Woran liegt das?
Hunde orientieren sich an den verschiedensten Reizen, um herauszufinden, welches Verhalten sich gerade am meisten lohnen könnte. Dabei spielt unser gesprochenes Wort eine untergeordnete Rolle. Hunde reden nicht und müssen mühsam heraus filtern, was jetzt gerade ein Signal ist und was einfach nur menschliches Geplapper.

Welche Indizien geben dem Hund wertvolle Tipps?
Unsere Mimik, Gestik, Handzeichen, Gerüche, Objekte und die Gesamtsituation liefern dem Hund meist zuverlässige Hinweise, was zu tun ist und welches Verhalten sich lohnt.
Am Waldrand nach Rehen schauen? Lohnt sich!
Am gedeckten Tisch hinsetzen und direkt neben dieser einen, bestimmten Person ganz unbeteiligt wegschauen, sobald diese die Gabel ablegt? Lohnt sich! Schnell angelaufen kommen und das Spiel beenden, wenn Frauchen die Leine schon zum Anleinen bereit hält und die Stirn runzelt? Lohnt sich nicht!

Reize
Alle diese Indizien nennt man auch "Reize". Und sie werden nach mehr oder weniger vielen Wiederholungen zu Auslösern für bestimmte Verhaltensweisen. Komischerweise mitunter sogar extrem zuverlässig.
Wie wäre es, wenn du das Gleiche auf deinen Alltag übertragen könntest und diesen Effekt viel bewusster nutzt? Wie wäre es, wenn du verstehst, welche Methode du anwenden kannst, damit schon alleine der Anblick der Hundeleine zum auslösenden Reiz für "komm schnell zu mir" wird?
Wie wäre es, wenn dein Hund dir für ihn stressige Situationen anzeigen kann? Wie wäre es, wenn du eine Technik erlernst, mit der du deinem Hund Bewegungsabläufe beibringen kannst, die dir noch vor einigen Wochen nicht machbar erschienen? Oder es ein "Target" gäbe, welches deinen Hund augenblicklich in tiefste Entspannungszustände versetzt?

Tadaaaaa
Dafür gibt es tatsächlich eine Methode: Target-Training. So vielseitig, wie das Clickertraining selbst.
Sprechen wir im Hundetraining von Targets, denken viele zunächst an einen Handtouch oder Ähnliches. Das ist flott gelernt, ein leichter Einsteiger-Trick und kann easy überall eingesetzt werden. Ein Target kann aber viel mehr sein. Sogar der Lichtpunkt einer Taschenlampe kann zum Target werden oder auch Gerüche.

Im neuen Online-Kurs machen wir einen Ausflug in das Target-Training und die Arbeit mit verschiedenen Varianten.
Auch wenn ich euch viel lieber live und in Farbe sehen würde, freue ich mich total auf die Online-Version. Die habe ich mittlerweile sogar so verwurschtelt, dass du die verschiedenen Übungseinheiten jederzeit ansehen kannst und nicht auf feste Termine angewiesen bist.
Wer dennoch gerne live und gemeinsam trainieren möchte und wem Handouts, Anleitungen und Videos nicht reichen, der kann trotzdem einmal die Woche live mit uns trainieren, Fragen stellen und sich austauschen.

alle Hunde-Veranstaltungen