alle Hunde-Veranstaltungen

Überleben im Alltag statt Prüfungsreife: 1- Tagesseminar mit Theorie und Praxis. Eine anerkannte Fo

Datum: 29.05.2019 | Aufrufe: 3
Datum:
16.11.2019
Ort:
58239 Schwerte (D - Nordrhein-Westfalen)
Kategorie:
Seminar
Veranstalter:
Animal-Team, Schwerte
Adresse:
Technologiezentrum Schwerte
Lohbachstr. 12
Kontakt:
Frau Sabine Mersch
Telefon:
02304 940321
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: Dosenfutter vom Schäfer empfohlen

weitere Informationen

Hundehalter träumen davon: Ihr Hund begleitet sie glücklich und gelassen durch den Alltag – und er fällt nirgends unangenehm auf. Egal ob zuhause (bei den Mahlzeiten, beim Staubsaugen oder wenn Besuch kommt…) oder unterwegs (in Feldflur und Café, auf dem engen Bordstein und im Freilauf, bei Begegnungen mit Hunden, Mähdreschern und Nordic Walkern…): Man kann sich immer darauf verlassen, dass er nicht nur zurechtkommt, sondern das Zusammensein mit seinem Menschen genießt! Kritische Hundetrainer fragen sich: Muss ein Hund dazu Sitz, Platz, Fuß beherrschen? Eingeübt auf dem Hundeplatz? Wäre es nicht sinnvoller (und effektiv schneller), nach und nach Alltags-Reizen zu begegnen, den Hund daran zu gewöhnen, und ihn mit wenigen Hilfen zu lenken? Man würde den Vierbeiner einfach „Hund sein lassen“ – solange er sich erwünscht verhält. Viele Hundetrainer erleben bereits, wie dies funktioniert: keine oder wenige „Befehle“, nur lenken, wo es nötig ist, Erlernen von Alltagssituationen – und als Resultat ist ein Hund entspannt, lenkbar … und „artig“! Darum geht’s in diesem Seminar: • Welche „Befehle“ braucht man überhaupt? • Auf welche Weise kann ich einen Hund lenken? Und was müssen Mensch und Hund dazu lernen? • Welchen Einfluss hat die Hund-Mensch-Beziehung? • Welche Reize und Situationen müssen Hunde kennen? • Wie gewöhne ich einen Hund an solche Reize und Situationen? • Wie sorge ich dafür, dass er sich nicht „daneben benimmt“? • Wie kann ich dies im Einzel- oder Gruppentraining umsetzen? • Wie kann ich meinem eigenen Hund helfen, mit minimalem „Befehlsaufwand“ aber „maximal glücklich“ durchs Leben zu gehen? Vortragsseminar mit Praxisteilen

Referentin: Maria Hense, Jahrgang 1968, erhielt 1993 ihre Approbation zur Tierärztin. Ihr schon während des Studiums ausgeprägtes Interesse an der Verhaltenslehre vertiefte sie durch Beobachtungen von Wölfen, Pudelwölfen und Hunden sowie in zahlreichen Fortbildungen über Ethologie, Haltung und Verhalten von Haustieren sowie Verhaltenstherapie. Ihr Wissen setzt sie in der eigenen verhaltenstherapeutischen Praxis, in Form von Trainertätigkeiten auf Hundeplätzen und in Hundeschulen sowie durch Seminare und Vorträge in die Praxis um. Ihre Ziele: psychisch gesunde, alltagstaugliche Hunde, zufriedene Besitzer, artgerechte Beschäftigung des Hundes. Insbesondere die Arbeit mit so genannten „Problemhunden“ ist Maria Henses Spezialgebiet. Dabei setzt sie auf Problemlösungen, die Hund und Mensch nicht unter Druck setzen und ohne Zwangsmittel auskommen. Maria Hense ist anerkanntes Mitglied der Pet Dog Trainers of Europe (PDTE) um die Norwegerin Turid Rugaas. Webseite der Referentin: www.tierarztpraxis-hense.de

Kosten
Mit Hund: 95.00
Ohne Hund: 80.00

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Hunde-Veranstaltungen