alle Mischlingswelpen
<< Zwergschnauzer >>

Zwergschnauzer/Australian-Terrier-Mischlingswelpen, Wurftag: 27.07.2018

Datum: 28.02.2019 | Aufrufe: 137
Zwergschnauzer im Bild: RAMBO
Farbe:
schwarz
Rüden:
1
Hündinnen:
0
Wurftag:
27.07.2018
Preis:
auf Anfrage
Straße:
Sechshöf 1
Ort:
88260 Argenbühl (D - Baden-Württemberg)
Kontakt:
Frau Brigitte Seidel
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: ein BARF-Ersatzfutter in der Dose

weitere Informationen

Rambo braucht endlich seinen Menschen bei dem er leben darf. Ich habe ihn gerettet und kann ihn auf keinen ‚Fall bei mir behalten. Ich bin 71 und sollte eigentlich schon vor Monaten einen Krankenhausaufenthalt wahrnehmen. Alle von mir geretteten Welpen mag ich sehr, doch der Verstand sagt mir, die brauchen eine Lebensstellung, aber nicht bei dir. Ich möchte auf keinen Fall, dass ich auf einen Schlag nicht mehr in der Lage sein könnte und alle von mir geretteten Welpen im Tierheim landen. Es wäre toll, wenn er bald sein Zuhause bekommt. Wer einen sehr ruhigen und lieben Hund haben möchte wäre mit ihm sicher bald ein Herz und eine Selle.
RAMBO aus dem TUMA Tierschutz
Er wird kaum Kniehöhe erreichen.
RAMBO nun 8 Monate alt, komplett medizinisch versorgt, geschippt, entwurmt und Parasitenvorsorge durchgeführt.
RAMBO wird noch vorher kastriert.
RAMBO wurde als Welpe mit 3 weiteren Geschwistern zu mir gebracht. Er wurde auf dem Feld geboren und lag neben seiner toten Mama. Er ist der Einzige aus dem Wurf der nicht vermittelt ist.
Er lebt hier mit 13 anderen Hunden zusammen und von Problemen keine Spur. Auch mit der Katze gibt es keine besonderen Auffälligkeiten.
Alle von mir geretteten Welpen und Hundemamas leben frei im Haus und Garten.
RAMBO sollte bis zum Monatsende vermittelt sein. RAMBO bellt ganz selten. Er ist kein Hund den man viel auslasten muss und liebt es auf seinem gemütlichen Platz zu verweilen. Man kann ihn auch überall mit hinnehmen.
Alle Hunde aus dem TUMA Tierschutz werden mit einem Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 350,00 Euro persönlich von mir in die Endstelle gebracht innerhalb der EU-Länder.
Wenn der Hund bereits kastriert ist, kommt zu der Schutzgebühr die Kastration dazu und beträgt je nach Größe des Hundes von 35,00 bis 55,00 Euro. Bei Transporten von mehr als 100 km, wird eine Spende für die Fahrt erwartet, denn wir retten mit den Spenden wieder weitere Welpen.
Bitte überlegen sie gut, wenn sie sich für RAMBO entscheiden, sollten sie daran denken, dass er noch vieles lernen muss und bitte denken sie auch daran, dass Tiere keine Umtauschware sind, sondern Lebewesen die ich zumindest als Familienmitglieder ansehe, was ich dann auch von der Endstelle erwarte.
Sie können sich auch gerne über unsere Arbeit unter www.tuma.info erkundigen. Wir würden uns freuen, wenn sie sich für 5,00 Euro pro Monat als Mitglied dort über die Homepage eintragen würden.
Sie können mich über 0036 30 3269 398 erreichen, bitte immer wieder versuchen denn das Netz ist sehr schlecht hier.
Lieben Gruß
Brigitte Seidel
PS: Ich bin hier nach Ungarn gegangen um meinen Lebensabend zu verbringen, in Ruhe und Frieden. Schnell wurden aus meinen mitgebrachten 2 Hunde vier Hunde, denn hier stimmt es mit dem Tierschutz nicht so wie in Deutschland. Die beiden Welpen liefen mir direkt vor das Auto. Ich war bereits 65 und versuchte sie zu vermitteln, was sich allerdings in einem fremden Land als sehr schwierig rausstellt. Letztendlich blieben sie bei mir. Doch immer wieder kamen Situationen auf mich zu, dass mir das Elend der Hunde hier sehr naheging. Ich habe bereits in den letzten Jahren viele Welpen vor dem Tod gerettet und gut vermittelt. Wie oft das Schicksal spielt, der PC geht kaputt, die Welpen kosten mir fast die ganze Rente. Die letzten geretteten Welpen sind daher schon viel zu Lange bei mir. Alle brauchen ihren Menschen, denn ich bin so weit, dass ich mich nicht mehr lange auf dieser ‚Welt halten werde können. Ich will es vermeiden, dass sie in ein Tierheim müssen nur, weil ich nun wochenlang ohne Möglichkeit war sie zu vermitteln. Ich habe Angst um sie, denn jeder für sich ist ein Goldstück und wird ein toller Lebensbegleiter, wenn er seinen Menschen findet. Da ich auch keine so große Rente habe, habe ich den Verein Tierschutz Ungarn mal anders gegründet um auch weiterhin Welpen retten zu können die dann in einer anderen Stelle groß werden dürfen. Vor allem möchte ich dafür sorgen, dass man sich mehr darum bemüht Kastrieren und Sterilisieren zu lassen. Ich betreibe Aufklärungsarbeit und gehe an die Jugend heran. So lange es mir der liebe Gott noch erlaubt, werde ich auch weiterhin aktiv im Tierschutz bleiben. Ich werde jede Endstelle persönlich aufsuchen um den Welpen zu +übergeben. Ich würde mich auch freuen, wenn weiterhin der Kontakt mit der Endstelle bestehen bleibt. Das liegt mir schon sehr am Herzen und ich hoffe auf ihr Verständnis.
Rambo
SOS, wenn mich bis zum 29. keiner will muss ich umziehen in das Tierheim.
Rambo ist ein klein bleibender ruhiger Ruede. Er wurde neben seiner toten Mama auf dem Feld gefunden. Rambo wurde wie auch seine anderen Geschwister von Lisa gesaeugt und auch gepraegt. Also sind keine Traumata zurueck geblieben.

Rambo ist nun 13 Wochen alt und komplett medizinisch versorgt mit EU-Pass-

Erfaellt bei den ganze Hunden kaum auf und verhaelt sich sehr ruhig im Ridel. Er ist gut zu haendeln und vor allem kein Beller. Rambo sollte zu einer Person kommen die sich einen anschmiegsamen Hund wuenscht, der auch mit auf das Sofa darf. Seine Beduerfnisse sich viel zu bewegen halten sich in Grenzen, eher liegt er lieber mal ruhig in ener Ecke rum. Agressionen habe ich bisher in keinster Weise bei ihm feststellen koennen, selbst dann nicht, wenn man mal vershentlich ihm auf die Pfoten tritt. Er wird klein beiben und hat die Fugur eines Dackels mehr als die des Schnauzers.

Ich wuerde mich freuen, wenn er ein schoens Zuhause finden wuerde, denn der Hund wuerde auf Dauer sich in dem Rudel wie er es bei mir hat nicht gefallen. Ich wuerde mir fuer ihn ein tolles Zuhause wuenschen.

Leine ist er noch nicht richtig gewohnt.

Bei Interesse sich bitte bei mir melden !
Mehr Infos bekommt ihr hier unter http://www.tuma.info/index.php/de/ und vielleicht wollt ihr uns unterstuetzen und werdet einfach Mitglied unserers Vereins.

alle Mischlingswelpen
<< Zwergschnauzer >>