alle Mischlingshunde ab 6 Monate

Mischlings-Rüde "Chess"

aktualisiert: 19.11.2022 | Datum: 24.10.2022 | Aufrufe: 281
Rasse:
unbekannt
Hundename:
Chess
Farbe:
weiß-braun
Wurftag:
01.01.2021
Preis:
450 €
Straße:
Flemingstr. 72
Ort:
81925 München (D - Bayern)
Kontakt:
Frau Sandra Baumeister
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: ein Premium-Dosenfutter zum fairen Preis

weitere Informationen

84152 Mengkofen. Chess, ein wunderschöner großer Herdenschutzhund . Er ist ca. 1,5 Jahre, hat eine Schulterhöhe von 70 cm und wiegt 40 kg. Einerseits ein lustiger Clown, anderseits ein waschechter Herdenschutzhund – so wird Chess in der Pension, in der er aktuell lebt, beschrieben.

Als Welpe kam Chess nach Deutschland in eine Familie. Chess wurde größer, schwerer und selbstbewusster und hat dies auch seinen Ex-Besitzern gegenüber deutlich gemacht.
In der Pension zeigt er sich kooperativ, wenn man einen klaren Plan hat und ihn managt. Altersbedingt versucht er schon mal seinen Willen durchzusetzen, lässt sich aber mit „mentaler Stärke“, Ruhe und Ausstrahlung vom Gegenüber beeindrucken.
Mit Rüden versteht er sich nach Sympathie (lebt gerade mit „Eddie“ zusammen, einem HSH-Mix), Hündinnen liebt er. Chess bellt wenig, grenzt aber sein Territorium herdenschutztypisch ab – am Zaun entlanglaufen, markieren und zentral liegen.

Als Chess in die Pension kam, hatte er massive Probleme mit der Haut, Juckreiz und entzündete Stellen, weshalb er aktuell Apoquel Tabletten und hypoallergenes Futter bekommt – die Symptome haben sich gebessert – vielleicht auch wegen der Stressreduzierung und weil Chess seine Eigenschaften bei in der Pension ausleben darf. Auf Grund seiner Größe leidet er leider an HD (Hüftgelenksdysplasie), hatte vom Vorbesitzer auch wöchentliche Physiobehandlungen. Dadurch, dass er bei uns viel Bewegung hat, hat sich sein Gangbild, Kondition und Muskulatur sehr verbessert.

Herdenschutzhunde sind Spätentwickler, daher ist Chess mit seinen 1,5 Jahren noch lange nicht erwachsen und braucht daher gerade jetzt Menschen, die mit seinem jugendlichen Verhalten gut umgehen können. Chess wird, nachdem er sich in seinem neuen Zuhause eingelebt hat, seine Herdenschutzeigenschaften auch zeigen. Man sollte sich daher vorher mit den Eigenarten einer solchen Rasse auseinandersetzen und auch überlegen, ob der Hund in das persönliche Umfeld passt. Herdenschutzhunde sind keine Stadt- oder Bürohunde. Toll wäre für ihn daher ein großes Grundstück, das er bewachen kann. Da das Territorium eines Herdenschutzhundes so weit reicht, wie er gucken kann, sollte das Grundstück eingezäunt sein, um ihm seine Territoriumsgrenzen zu zeigen.

Herdenschutzhunde sind eigenständige Persönlichkeiten, die Konsequenz und Einfühlungsvermögen durch den Besitzer voraussetzen und die Fähigkeit, sich mit einem intelligenten, selbständig handelnden, großen Hund auseinandersetzen zu können. Sie bringen viele tolle Eigenschaften mit. Menschen die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden gemacht haben, wollen keine anderen Rassen mehr haben, da sie trotz ihres Dickschädels sehr treue und loyale Begleiter sind.

Der hübsche Chess ist gechipt, geimpft und nicht kastriert. Er besitzt einen EU-Heimtierausweis und kann nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro vermittelt werden. Chess kann man besuchen und sich vor Ort einen Eindruck von diesem imposanten Rüden machen.

https://youtu.be/dpjuJyciSgk

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Mischlingshunde ab 6 Monate