alle Mischlingshunde ab 6 Monate

Mischlings-Hündin "MILKA / KARDITSA NOTFELLCHEN !!!"

aktualisiert: 05.07.2021 | Datum: 24.06.2021 | Aufrufe: 56
Rasse:
unbekannt
Hundename:
MILKA / KARDITSA NOTFELLCHEN !!!
Farbe:
schwarz / weiß
Wurftag:
01.02.2020
Preis:
430 €
Straße:
Neckarstrasse
Ort:
45478 Mülheim an der Ruhr (D - Nordrhein-Westfalen)
Kontakt:
Frau Gaby Müller
Telefon:
02043 295918
Homepage:
[kann beim Inserenten angefragt werden]
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: Dosenfutter vom Schäfer empfohlen

weitere Informationen

Name: Milka / Karditsa


Geschlecht: weiblich
Alter: geb. ca. Februar 2020
Rasse: Mischling (ca. 45 cm)
Milka ist zur Zeit noch in Griechenland/Karditsa



Milka lebte bis vor kurzem mit einigen anderen Straßenhunden in einer Gemeinde nah bei Karditsa. Leider wurden diese aber nach und nach vergiftet, eine besorgte Dame bat Evi daher um Asyl für Milka. Seit zwei Wochen lebt sie nun im Shelter, und zeigt sich dort freundlich und sehr nett (unsere Tierschützerin beschreibt sie als "very good dog"). Mit Artgenossen verhält sich Milka sozialverträglich und respektvoll, sie hält sich eher im Hintergrund und scheut Konflikte. Menschen gegenüber ist sie ebenfalls sehr unterwürfig, liebt es aber zu kuscheln und freut sich über jede Aufmerksamkeit, die sie erhält. Eine ruhige und gelassene Hündin, die ein ebensolches Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen sucht.

Update 01.07.2021
Leider wurde Milka positiv auf Leishmaniose (Titer 1:1200) und Ehrlichiose (1:200) getestet. Wir werden die Behandlung nun in Griechenland starten, die Ehrlichiose ist final therapiebar - die Leishmaniose jedoch nicht. Hierdurch wird die liebe Maus leider auch zum Notfellchen. Bei der Leishmaniose handelt es sich um eine parasitäre Infektionserkrankung, die durch die Sandmücke übertragen wird. Die Erkrankung verläuft schubweise und mit unterschiedlichem Schweregrad, je nach Art der Immunreaktion des Hundes. Bei einer Übernahme von Milka sind somit einige Dinge zu beachten, wie eine purinarme Ernährung, regelmäßige Blutkontrollen usw. Bei akuten Erkrankungen wird für die Dauer des Schubes mit einem Medikament (meist Allupurinol / 10 Euro für 100 Tabletten) behandelt. Gerne beraten wir Sie bei diesbezüglichen Fragen, weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Infoseite "Leish & Co.".

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Mischlingshunde ab 6 Monate