alle Mischlingshunde ab 6 Monate

Mischlings-Rüde "Sauron"

Datum: 14.11.2021 | Aufrufe: 82
Rasse:
unbekannt
Hundename:
Sauron
Farbe:
Schwarz mit weißem Brustfleck
Wurftag:
13.07.2014
Preis:
450 €
Straße:
Postfach
Ort:
69259 Wilhelmsfeld (D - Baden-Württemberg)
Kontakt:
Frau Sybille Rienmüller
Homepage:
[kann beim Inserenten angefragt werden]
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: Dosenfutter vom Schäfer empfohlen

weitere Informationen

*13.07.2014, ca 54 cm, schwarz mit weißem Brustfleck, männlich/kastriert, Mischling

Sauron - verspielt, aktiv, verschmust und freundlich

Es gibt Tage, an denen eine Familie einen Hund ins Tierheim bringt. Es werden Ausreden gesucht, warum man den Hund abgeben möchte. Der Hund hat dies getan, er hat jenes getan und jenes hat er nicht getan. In solchen Momenten fragen wir uns ? was hat diese Familie für ihren Hund getan? So haben sie es mit Sauron nach fast sieben Jahren gemacht. Die Familie hat sich nicht um ihn gekümmert, hat nie versucht ihn zu verstehen, auch nicht, als er gebissen hat. Er wurde nie medizinisch versorgt, hatte keine einzige Impfung.

Jeder sucht den einfachen, schnellen Weg, der keine Probleme bereitet. Sie bieten keine Lösungen, kein Verständnis oder Hilfe. Sie haben keine Ahnung, was Familie bedeutet. Wenn der Hund nicht funktioniert, muss er weg. Wir schauen Sauron an und finden es traurig, dass seine Familie ihn nie wirklich geliebt hat. Schade, dass viele ihn jetzt oberflächlich anschauen und dann wieder wegsehen. Wie wenige werden ihm in die Augen schauen und verstehen, dass er trotz seines Alters, trotz seiner Farbe, trotz seiner Vergangenheit gewiss ein Hund ist, der viel zu bieten hat. Schade, dass ihn niemand mit Empathie und Zuneigung ansieht. Er wurde sein ganzes Leben lang missverstanden, und doch können wir, wenn wir ihn sehen, nur an die Dinge denken, die wir an ihm mögen.

Er liebt die Menschen und ist jedes Mal voller Freude, wenn die Freiwilligen zu seinem Zwinger gehen, um ihn herauszuholen. Er springt auf zwei Beinen und ruft die Helfer von weitem, er bittet sie, ihn mitzunehmen. Vermutlich fühlt er sich etwas weniger einsam, wenn er die Freiwilligen sieht, er freut sich immer, wenn sie zu ihm kommen, egal warum. Er freut sich über Kleinigkeiten, wartet geduldig, bis er an der Reihe ist und dann lächelt er. Er geht sehr gerne spazieren und ist gerne im Freilauf. Er liebt es, Ball zu spielen und zahlreiche Grundbefehle zu üben. Er braucht Beschäftigung, deshalb denken, wir, dass vielleicht ein Bordercollie zu seinen Vorfahren gehört. Außerdem ist er sehr sauber und verrichtet sein Geschäft nicht im Zwinger. Er weint und bittet darum, aus dem Zwinger zu dürfen.

Aber er spielt nicht nur Ball auf dem Hof, er möchte auch in den Armen der Freiwilligen sein, die er um Streicheleinheiten anbettelt. Auch schmerzhafte Prozeduren wie die Kastration oder eine Bisswunde am Ohr lässt er klaglos über sich ergehen. Bei seiner Ankunft im Tierheim ließ er sich problemlos impfen. Seine ehemaligen Besitzer, die ihn sieben Jahre lang hatten, haben erzählt, dass er seit dem Welpenalter beißt. Die Tierschützer in Malaga haben beobachtet, dass er gewisse Grenzen hat, aber kein aggressiver Hund ist. Sie sind überzeugt, dass man diese Grenzen hätte auflösen können, wenn man mit ihm liebevoll und konsequent gearbeitet hätte. Sie glauben nicht, dass er zubeißt, um andere zu verletzen, sondern er möchte in Ruhe gelassen werden. Es gab nur zwei widersprüchliche Momente im Tierheim: Einmal wurde er wegen eines Hundes nervös und ein Freiwilliger korrigierte ihn und Sauron leitete diese Nervosität auf den Freiwilligen um, ohne ihn zu beißen, es war nur eine Warnung. Beim zweiten Mal hielt er ihn in den Armen, die er bewegte. Sauron hätte den Freiwilligen ins Gesicht oder in den Hals beißen können? da er es einfach so wollte, warnte er ihn jedoch, loszulassen.
Nach diesen beiden Gelegenheiten hat er immer noch die gleiche Beziehung zu diesen Freiwilligen, er hat keine Angst vor ihnen. Er hat ihnen nur gesagt, dass er etwas nicht wollte und daran muss gearbeitet werden, damit er für ihn unangenehme Situationen anders bewältigt. Er ist ein sehr guter Hund, fröhlich und freundlich, der den Menschen nicht misstraut und gerne jeden begrüßt, der ihm begegnet. Er hat nur wenige Grenzen, die das Zusammenleben nicht beeinflussen müssen. Außerdem lässt er sich den Maulkorb perfekt aufsetzen und weiß damit umzugehen.
Mit Hunden ist er verträglich, aber dominant. Er hat mit zwei Rüden im Tierheim zusammengelebt, aber sie wurden getrennt, weil Sauron dominant ist. Bei Rüden will er deutlich machen, dass er der Boss ist und offensichtlich akzeptieren ihn nicht alle Hunde. Nach der Kastration wurde mit einer Hündin getestet und er lebt derzeit mit ihr zusammen. Es hat ein paar Tage gedauert, bis er Vertrauen gefasst hat, derzeit leben sie ohne Probleme zusammen, sie haben keine Probleme, Spielzeug oder Futter zu teilen.

Sauron könnte vermutlich nach einer gewissen Eingewöhnungszeit mit einer verständnisvollen Hündin zusammenleben, die ihm genügend Raum gibt, aber es wäre besser für ihn, wenn er Einzelhund sein könnte. Mit Katzen ist er nicht verträglich. Er hat ein mittleres Energielevel und zusammen mit allem, was wir über seinen Charakter beschrieben haben, denken wir, dass die perfekte Familie für ihn ein junges oder mittelaltes Paar wäre, das gerne wandert, Platz zu Hause hat und gerne Zeit mit ihrem Hund verbringt. Sauron muss noch viel im Zusammenleben mit Menschen lernen, das ihm seine vorige Familie nicht beigebracht hat, deshalb wäre Hundeerfahrung von Vorteil. Sauron ist sehr unglücklich im Tierheim, er will nicht zurück in seinen Zwinger, er genießt die Nähe zu den Menschen und wir hoffen, dass wir für ihn eine passende Familie finden, die mit ihm arbeitet.

Sauron befindet sich aktuell im Tierheim in Malaga (Spanien).

Sauron wird geimpft, gechipt und kastriert vermittelt. Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Adoptionsverfahren finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org.

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Mischlingshunde ab 6 Monate