alle Mischlingshunde ab 6 Monate

Mischlings-Rüde "Akito"

Datum: 05.10.2019 | Aufrufe: 22
Rasse:
unbekannt
Hundename:
Akito
Farbe:
beige-schwarz
Wurftag:
05.10.2019
Preis:
375 €
Straße:
Flemingstr. 72
Ort:
81925 München (D - Bayern)
Kontakt:
Frau Sandra Baumeister
Telefon:
0176 63704256
Homepage:
[kann beim Inserenten angefragt werden]
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: Dosenfutter vom Schäfer empfohlen

weitere Informationen

71083 Herrenberg. Akito konnte bereits im Dezember 2018 als Cedric ausreisen. Ursprünglich kommt er aus dem öffentlichen Shelter in Bistrita. Er wurde zusammen mit anderen Welpen in einem Karton gefunden. Im Alter von 4 Monaten konnte er in seine jetzige Familie einziehen. Da sich Akito nicht so entwickelt hat, wie die Familie es sich wünscht, muss er diese nun verlassen. Sie können ihm nicht bieten was er braucht und verdient und baten um uns Hilfe, ein neues Zuhause zu finden.

Ein ruhiges Plätzchen, vertraute Leute und zwischendurch ein Spaziergang mit möglichst vielen großen, verspielten Vierbeinern – so sieht Akitos ideales Leben aus. Nur leider soll er mit ins Büro – viele Fremde – auch Zuhause und auf den Spaziergängen durch die Stadt. Für ihn ein Leben voller Stress und Angst. Akito war ein offener, neugieriger und frecher Welpe. Er hat ursprünglich in Köln gewohnt und hatte dort viel Kontakt mit anderen Hunden in Welpen- und Junghundespielstunden. Durch das viele Spielen hat Akito im Spiel eine solide Beißhemmnung entwickelt. Man kann auch als Mensch mit ihn „toben“ ohne dass zu feste zupackt. Leider hat er trotzdem eine Leinenaggression an der kurzen Leine entwickelt.

Er ist nun ca. 2 Jahre alt und ist nach wie vor ein frecher und verspielter Rüde, der Beschäftigung fordert. Ein dickes Fell, Geduld und Nervenstärke sollte man mitbringen um auf Akito eingehen zu können. Er ist stubenrein und kann auch gut alleine gelassen werden, vorausgesetzt er hat einen bequemen Rückzugsort ohne Blick nach draußen – dann schläft er einige Stunden vor sich hin. Akitos Reizschwelle ist sehr niedrig optischen und akustischen Reizen gegenüber. Er regt sich sehr schnell auf und braucht dann gezielte Beruhigung. Auto fahren an und für sich ist kein Problem, allerdings bellt er aus dem Auto heraus Menschen und v.a. andere Hunde an. Er ist sehr lieb gegenüber Menschen, die er kennt, gleichzeitig aber sehr schreckhaft gegenüber Menschen, die er nicht kennt. Er braucht eine möglichst konstante Umgebung, die ihm Sicherheit vermittelt. Auf Spaziergängen liebt er es zu rennen, am besten mit gleichgesinnten Artgenossen, gerne aber auch mit vertrauten Menschen oder einfach im Kreis. Am liebsten hat er auch einen Bach in der Nähe, denn das Wasser darin schmeckt viel besser, als das Wasser zu Hause. Wenn er sich zu Hause dann noch aufs Sofa oder aufs Bett schleichen kann, dann ist der Tag perfekt.

Fremden Menschen und leider vor allem Kindern gegenüber ist er absolut unsicher. Er reagiert dann angstaggressiv, bellt uns versucht zu den Menschen hinzuspringen und zu schnappen. Auch mit kleinen Hunden ist es eher schwierig. Mit mittelgroßen bis großen Hunden, egal ob Rüde oder Hündin kommt Akito bei Begegungen an der Schleppleine gut zu recht und will mit allen sofort spielen. Akito nimmt schon länger Einzeltrainingsstunden bei einer Hundetrainerin, die ausschließlich positiv verstärkend arbeitet. Das Training nimmt er gut an und es sind gute Fortschritte zu erkennen – es sollte also unbedingt weiter geführt werden. Er zeigt sich als sehr wachsamer und sensibler Hund, der alle Hunde und Menschen in sein Herz schließt, sobald er Vertrauen gefasst hat. In jedem Fall braucht es Zeit, Kraft und Erfahrung sich auf ihn voll und ganz einzulassen und entsprechend viel mit ihm zu trainieren.

Akito freut sich wenn man mit ihm arbeitet – auch wenn er es nicht immer direkt zeigt. Er ist sehr zurückhaltend was das Zeigen seiner Gefühle angeht. Wenn er sich freut, kann man seine „Schwanzwedler“ meistens an einer Hand abzählen. Er reagiert sehr empfindlich auf neue Dinge und Situationen und bevorzugt daher lieber eine konstante Umgebung und eine gewisse Routine im Tagesablauf (z.B. geht er gerne immer zur gleichen Zeit ins Bett und will dann, dass seine Menschen auch ins Bett gehen). Akito ist überhaupt nicht futterneidisch, d.h. man kann ihm Futter und Knabberzeug jederzeit wegnehmen, aber er liebt es etwas vom Frühstückstisch ab zubekommen und lässt sich mit getrockneten Schweineohren sehr gut bestechen.

Die aktuelle Familie ist als Ersthundebesitzer mit Akito überfordert und können ihm leider nicht die Bedingungen bieten, die er braucht um glücklich zu werden. Sie wünschen sich für Akito Menschen, die Ruhe, Geduld und Erfahrung mitbringen und am besten ein eingezäuntes Grundstück auf dem Land, am Ortsrand ohne viel Publikumsverkehr haben, dass Akito bewachen darf. Nicht viele wechselnde Bezugspersonen oder Situationen wäre auch optimal. Aber er kann sich an wiederkehrende Besucher auch gut gewöhnen. Akito sollte nicht zu kleinen Kindern, Katzen oder Kleintieren vermittelt werden. Er sollte draußen nicht ohne Schleppleine laufen. Ein souveräner Ersthund – männlich oder weiblich – könnte Akito helfen, ist aber keine Bedingung für eine Vermittlung.

Akito ist ein großer Rüde mit ca. 67 cm Schulterhöhe und wiegt aktuell ca. 32 kg. Er ist zwar groß aber sehr schlank. Akito hat meistens eine gekringelte Rute, kann diese aber auch ablegen. Er hat eine leicht Hüftdysplasie, die aber nicht operiert werden muss. Es sollten nur regelmäßig aktiv Übungen mit ihm gemacht werden, die seine Hinterläufe fordern. Er hat gerne ausgiebige Spaziergänge auf denen er Rennen kann, aber da seine Hinterhand schwächelt sollte man darauf achten ihn körperlich nicht zu überlasten.

Akito ist kastriert, gechipt, geimpft entwurmt und entfloht. Akito wird nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro vermittelt. Es wäre toll, wenn Akito vorab mehrfach besucht werden könnte, damit er sich an seine neue Familie gewöhnen kann. Wir hoffen es findet sich jemand, der ihn genauso ins Herz schließt wie wir es getan haben und ihm ein konstantes und entspanntes Leben ermöglicht.

Wer hat Lust Akito kennenzulernen? Wer bringt genug Erfahrung, Wille und Zeit für ihn mit?

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Mischlingshunde ab 6 Monate