alle Mischlingshunde ab 6 Monate

Mischlings-Hündin "Kashemi"

Datum: 25.11.2019 | Aufrufe: 192
Rasse:
unbekannt
Hundename:
Kashemi
Farbe:
weiß braun
Wurftag:
04.04.2017
Preis:
375 €
Straße:
Flemingstr. 72
Ort:
81925 München (D - Bayern)
Kontakt:
Frau Sandra Baumeister
Telefon:
0152 33586372 od. 0152 33586372
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: ein BARF-Ersatzfutter in der Dose

weitere Informationen

80797 München. Kashemi wurde bereits im Oktober letzten Jahres von Rumänien nach Deutschland vermittelt. Leider zeigt sie dort unerwarteter Weise eine extreme Begegnungsproblematik mit Artgenossen, weswegen sich ihr Herrchen schweren Herzens dazu entschieden hat, für Kashemi ein neues ruhigeres Zuhause zu suchen. Während der Suche darf sie natürlich bleiben und besucht weiterhin regelmäßig die Hundeschule.

Kashemi ist eine etwa zwei Jahre alte Akita-Malinois-Dame und bringt typische Eigenschaften beider Rassen mit. Sowohl Gelassenheit, Ruhe, Arbeitseifer sowie eine gewisse Eigenständigkeit. Kashemi ist im Umgang mit allen Menschen und auch Kindern sehr freundlich. Lediglich Begegnungen mit Artgenossen bereiten ihr Probleme, welche wohl ihrer Unsicherheit und der hohen Anzahl an fremden Hunden in der Großstadt geschuldet ist. Gerade in München akzeptieren andere Hunde bzw. deren Halter selten ihre Individualdistanz und kommen trotz vorheriger Signale (z.B. Starren, Lauern, aufgestellte Haare, nach vorne gerichtete Körperhaltung) frontal auf sie zu. Daher bleibt ihr in diesen Situationen oft nur der Weg nach vorne, um durch ein doch recht großes Maß an Aggression ihren benötigten Abstand zurückzugewinnen. Den anderen Hunden selbst den Rücken zuzuwenden, ist aufgrund ihrer Unsicherheit leider selten möglich. Im speziell angepassten Training macht sie mittlerweile große Fortschritte und kommt mit Hunden, die sie bereits kennt, schon ganz gut aus. Aber trotz der bisher erzielten Erfolge bestätigen ihr fremde Hunde tagtäglich, dass sie ihren gewünschten Freiraum nur durch frontales Angreifen bewahren kann.

Deshalb wünschen wir uns für die hübsche Kashemi ein eher ländlich gelegenes neues Zuhause. Gerne mit einem eingezäuntem Garten, in dem sie ungestresst Zeit draußen verbringen kann. Bei Begegnungen mit anderen Tieren wie Pferden, Kühen, Schafen und Ziegen zeigt sie keinerlei Schwierigkeiten und ist eine treue Begleiterin beim Wandern. Sie liebt lange anspruchsvolle Wanderungen in den Bergen und genießt ihre Freiheit an der Schleppleine. Selbst bei längeren Anfahrten mit dem Auto bleibt sie sehr entspannt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln war Kashemi bisher noch nicht unterwegs.

Draußen zeigt Kashemi auch Jagdtrieb, der bei ihr allerdings sehr auf Blickkontakt beschränkt ist. Ein Eichhörnchen oder Reh, dass sie nicht sieht, interessiert sie auch nicht. Ebenso sind Hunde die sie nicht sieht eher unproblematisch. Tauben, Enten, Gänse, Schwäne, Krähen, etc. beobachtet sie nur und wendet sich dann ab. Kashemi kennt außerdem bereits den Büroalltag und kann Vollzeit mit in die Arbeit genommen werden. Sie zeigt sich freundlich gegenüber den Kollegen und bleibt auch bei Meetings ruhig. Kurze Abwesenheitszeiten bis zu einer Stunde bereiten ihr aber auch keine Probleme. Das Alleinebleiben in den eigenen vier Wänden ist hingegen noch nicht ganz so einfach für sie. Abhängig von ihrem Gemütszustand kann sie derzeit ca. eine ¾-Stunde entspannt alleine Zeit verbringen.

Zuhause ist Kashemi eine gelassene und sehr ruhige Mitbewohnerin, die es sich gerne neben einem auf der Couch gemütlich macht. Dem Akita geschuldet ist sie sehr aufmerksam, bellt aber kaum bis gar nicht. Besuch begrüßt sie freundlich, aber noch ein wenig stürmisch. Besuche beim Tierarzt meistert Kashemi – trotz anderer Hunde im Wartezimmer – sehr gut. Vermutlich ist das ihrer Vorfreude auf den Tierarzt mit den Leckerlis geschuldet. Sie legt sich am liebsten vor die Tür vom Behandlungszimmer und möchte unbedingt die Nächste sein.

Akitas bauen eine sehr enge und starke Bindung zu ihrem Herrchen oder Frauchen auf, brauchen allerdings dennoch ihren Freiraum und bleiben eigenständig. Kashemi genießt aber die Nähe solang sie sich nicht zu bedrängt fühlt. Aktuell hat sie etwa 60 cm Schulterhöhe und wiegt ca. 30 kg. Sie hat bereits die Kommandos „Sitz“, „Platz“, „Gib Pfote“, „Bleib“, „Stop“, „Achtung“, „Such“, „Rechts“, „(He)rum“, „Touch“, „Hier“, „Komm her“, „Ausweichen“, „Langsam“, „Ok“, „Weiter“, „Hopp“, „Geschirr(griff)“ gelernt und lässt sich danach am liebsten mit Obst belohnen. Kashemi zeigt keinerlei Unverträglichkeiten und bekommt derzeit ein hochwertiges Trockenfutter von Wildborn als Hauptfutter.

Wir können uns Kashemi auch als Zweithund bei einem sehr souveränen Rüden vorstellen, an dem sie sich orientieren kann. Katzen kennt sie bisher nur draußen und ein Zusammenleben würde sich wohl eher schwierig gestalten. Gerne kann Kashemi nach Absprache in ihrem derzeitigen Zuhause besucht werden.

Die hübsche Kashemi ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht und bringt ihren eigenen EU-Heimtierausweis mit. Sie wird nur nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro vermittelt.

Wo sind die Akita-Fans? Wer schenkt Kashemi sein Herz?

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Mischlingshunde ab 6 Monate