alle Mischlingshunde ab 6 Monate

Mischlings-Hündin "Die hübsche Tia sucht noch......"

Datum: 25.11.2019 | Aufrufe: 175
Rasse:
unbekannt
Hundename:
Die hübsche Tia sucht noch......
Farbe:
gescheckt
Wurftag:
12.02.2019
Preis:
325 €
Straße:
Flemingstr. 72
Ort:
81925 München (D - Bayern)
Kontakt:
Frau Sandra Baumeister
Telefon:
0157 78868075
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: Dosenfutter vom Schäfer empfohlen

weitere Informationen

32657 Lemgo. Tia konnte Ende August in ihre Pflegestelle ziehen und sucht nun ihr Zuhause! Ursprünglich kommt sie aus Baia Mare und lebte dort mit vier Schwestern im Shelter. Nun hat sie die Chance auf ein endgültiges Zuhause!

Tia ist etwa 8 Monate alt und ein freundliches Hundemädchen. In ihrer Pflegestelle zeigt sie sich als kluger Hund, der gerne lernt und Gelerntes auch schnell verinnerlicht. Sie kommt gut mit anderen Hunden aus. Kindern begegnet sie zurückhaltend, aber auch freundlich. Sie hört schon gut auf ihren Namen, hat die ersten Grundkommandos gelernt und geht für ihr Leben gerne spazieren. Ausgewachsen wird sie wahrscheinlich eine mittlere Größe erreichen.

Unsere Tia wünscht sich eine erfahrene Familie, die viel mit ihr unternimmt, die mit ihr die Hundeschule besucht und ihr beim Erwachsen werden hilft. Tia sollte unbedingt artgerecht ausgelastet werden – nicht nur körperlich, sondern auch ihr Köpfchen möchte Tia gerne benutzen- Sie kann gerne zu anderen Hunden vermittelt werden, ebenso sollten Kleintiere kein Problem sein. Kinder sollten in jedem Fall den verantwortungsbewussten Umgang mit Hunden kennen und deren Grenzen akzeptieren können. Welpen sollten im ersten Lebensjahr sowenig wie möglich alleine sein, daher wünscht sich Tia neben viel Liebe und Spaß auch jede Menge Zeit.

Tia wird bald in die Pubertät kommen. Hier braucht man starke Nerven und auch einen konsequenten aber liebevollen, positiv verstärkenden Erziehungsstil. Tia wird in dieser Zeit alles bisher Gelernte wahrscheinlich vergessen und einen vor einige Herausforderungen stellen. Aber auch diese Zeit geht vorbei und sie wird ein treuer Begleiter im Leben ihrer Familie werden.

Die hübsche Tia ist gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Sie besitzt ihren EU-Heimtierausweis und wird nur nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 325 Euro vermittelt. Tia sitzt auf gepackten Köfferchen und hofft, noch das Ticket ins Glück zu erhalten!

Vielen Dank an Sabine W.! Du hast Tia eine Identität geschenkt!

Anbei noch ein Erfahrungsbericht der Pflegestelle:

Als wir Tia am Sonntag, 25.08.2019 um 4 Uhr nachts am Tierheim Detmold abgeholt haben und das Trapo-Team sie aus dem Transporter geholt hat, stand sie am Anfang da wie ein Plüschtier. Alles war neu – neue Gerüche, neue Umgebung, neue Menschen und im Hintergrund ganz viel Gebell.

Wir sind nach Hause gefahren und mit unserer Labradorhündin Naila und Tia noch einmal eine kleine Runde um den Block gegangen, damit sich beide auf neutralem Boden kennenlernen konnten. Für unsere Naila ist Tia schon der dritte Pflegehund, den sie kennenlernen darf.

Von Anfang an haben sich beide sehr gut verstanden. Man hat sofort gemerkt, dass Tia Naila als ihre Ersatz-Mama sieht. Wir haben Tia noch eine Kleinigkeit zu Fressen und zu Trinken gegeben, aber sie hat vor lauter Aufregung nicht viel davon genommen. Also haben wir beschlossen, dass wir ihr zeigen, wo ihr Schlafplatz ist und sind schlafen gegangen.

Erstaunlicherweise war die erste Nacht sehr ruhig. Sie schien sehr erschöpft und schlief sehr lange. Nachdem wir aufgestanden waren, gaben wir ihr und Naila Futter. Am Anfang mussten wir ihr zeigen, dass niemand ihr das Futter wegnehmen würde, auch nicht Naila. Als sie fertig war, ist sie wie eine Wahnsinnige durch das ganze Haus gerannt und hat geschaut, wo es noch etwas zu Fressen gibt. Das ging ca. 10 Minuten so. Nach einer Weile hatte sie sich aber wieder beruhigt und hingelegt. Jedes Mal, wenn wir einen Muskel bewegten, schreckte sie hoch. Auch, wenn wir vom Wohnzimmer in die Küche gingen (wo sie uns beobachten konnte) schlich sie hinter uns her. Auch das Verhalten an der Leine kannte sie noch nicht. Sie verhielt sich an der Leine wie ein Wildpferd, was wir gerade zu zähmen versuchten. Sie konnte nicht geradeaus gehen, sondern nur kreisförmig um einen rum, bzw. im Zickzack.

Außerdem blieb es uns am Anfang nicht erspart, dass sie an unseren Möbeln rumknabberte. Ein kleines Knabbeln an der Tischkante oder an dem Schubladenknauf konnte dann aber mit einem klaren „Nein“ unterbunden werden. Mittlerweile knabbelt sie nur noch auf Spielzeugen oder Knochen rum.

Wir merkten schnell, dass sie ein sehr intelligenter Hund ist. Kommandos wie „Sitz!“, „Bleib!“ und „Nein!“ verinnerlichte sie extrem schnell. Auch war sie uns gegenüber niemals aggressiv oder hat die Zähne gefletscht. Von Anfang an bemerkten wir ein sehr lautes Knurren, wenn sie sich so sehr freute, dass sie es anders nicht ausdrücken konnte. Sobald es Fressen gibt oder wir zum Spazieren gehen aufbrechen gibt es kein Halten mehr und sie knurrt das ganze Haus zusammen, was sehr süß ist. Mittlerweile läuft sie auch nicht mehr so extrem im Haus hinter uns her. Sie weiß, dass nicht immer etwas Spannendes passiert, sobald wir aufstehen. Außerdem sieht sie an Naila, dass auch sie nicht immer aufsteht, sobald wir uns bewegen.

Auch kommt sie mit anderen Hunden sehr gut klar, jedes Mal, wenn wir Spazieren gehen, treffen wir auf andere Hunde und sie bleibt immer freundlich und aufgeschlossen. Mit Kindern verhält es sich ähnlich, dennoch ist sie anfangs sehr zurückhaltend. Außerdem vertraut sie uns mittlerweile so gut, dass wir sie auch zwischen großen Feldern an der ganz langen Schleppleine laufen lassen können. Auf ihren Namen hört sie auch viel besser als am Anfang, sodass sobald wir sie rufen, sie auch kommt. Den freien Rückruf konnten wir auch bereits üben und sie kommt verlässlich zurück. Wenn es Fressen gibt, frisst sie nur noch ihr Futter auf und entspannt sich dann nachher, nicht wie vorher, als sie durch das komplette Haus lief und noch alles nach Futter absuchte.

Wir glauben, dass Tia perfekt wäre für eine Familie mit Hundeerfahrung. Sie braucht ein sicheres Herrchen oder Frauchen, da sie am Anfang viel austestet und man ihr Klarheit und Struktur vermitteln sollte. Außerdem braucht sie viel Auslauf und Bewegung. Ein Garten wäre also optimal. Sie öffnet sich sehr schnell, wenn ein anderer Hund da ist, da sie sich an ihn heften kann und so lernt, was sie darf und was nicht. Sie guckt sich vieles von dem Hund, zu dem sie den meisten Bezug hat, ab.

Zusammenfassend ist Tia ein sehr intelligentes, neugieriges und verspieltes junges Hundemädchen, dass nur darauf wartet, die Welt mit der eigenen Familie zu entdecken und zu erobern

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Mischlingshunde ab 6 Monate