alle Mischlingshunde ab 6 Monate

Mischlings-Hündin "Broski, zartes Seelchen, sucht einfühlsame Familiefür die Ewigkeit"

aktualisiert: 11.01.2020 | Datum: 10.01.2020 | Aufrufe: 869
Rasse:
unbekannt
Hundename:
Broski, zartes Seelchen, sucht einfühlsame Familiefür die Ewigkeit
Farbe:
schwarz-weiß
Wurftag:
04.06.2015
Preis:
auf Anfrage
Straße:
Greßhügel 2, Pfändhausen
Ort:
97456 Dittelbrunn OT Pfändhausen (D - Bayern)
Kontakt:
Herr Hofmann Christian
Telefon:
09738 1217
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: ein Premium-Dosenfutter zum fairen Preis

weitere Informationen

Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Alter: 4,5 Jahre (geb.Mitte 2015)
Größe: 53 cm Schulterhöhe; 16 kg
Kastriert: ja
Katzenverträglich: ja

Aufenthaltsort: Rumänien

UPDATE 11.02.2020

Broski ist seit einiger Zeit bei der Pflegestelle und sie hat in manchen Hinsichten Fortschritte gemacht und traut sich generell mehr zu.
Wenn sie sich am Anfang mehr mit kleinen Hündinnen befreundet hat, hat sie nun viel mehr Freunde, mit denen sie spielt. Auch vor Hunden, die ein wenig wilder spielen, hat sie keine Angst mehr und spielt auch mit diesen. Wenn aber der Hund sehr grob ist, dann kann sie ihm auch Respekt einflössen.
In letzter Zeit scheint sie Rüden zu bevorzugen und fühlt sich manchmal von großen Hündinnen eingeschüchtert. Mit den Katzen der Familie versteht sie sich ausgezeichnet, die Pflegestelle beschreibt sie als ein “Katzenhund”. Nach dem Abendessen setzt sie sich neben den Katzen und wäscht sich auch sehr elegant und mit Stil, genau wie eine Katze. Sie würde perfekt in einer Familie mit Katzen passen.
Sie ist immer sehr rein und auch draußen passt sie auf wo sie hintritt damit sie nicht schmutzig wird. Auch nach einem Spiel im Regen, wenn die anderen Hunde der PS von Kopf bis Fuß mit Schlamm bedeckt sind und gebadet werden müssen, reicht es Broski die Vorderpfoten abzuwischen.
Auch in neuen Situationen hat sie viel mehr Vertrauen zu der Pflegestelle. Wenn sie erschrickt, kann man sie viel leichter mit ein paar Worten beruhigen (Es ist ok, Broski. Ich bin hier). Auch an der Leine in der Stadt klappt es viel besser. Zwar hat sie immer Tendenz zur Flucht, wenn ihr etwas unheimlich ist, aber sie fühlt sich viel sicherer.
Im Haus ist es wichtig, dass sie einen Ruckzugsort hat, der nur ihr gehört und den sie nicht teilen muss. Bei der PS gibt es eine Box die ihr gehört :) Vor Kinder hat sie Angst, da zieht sie sich zurück und kommt erst raus wenn die Luft rein ist.
Inzwischen hat Broski auch ein paar neue Sachen gelernt. Sie weiss: Komm, Nein, Warte, Platz. Es dauert mehr als bei anderen Hunden bis sie was Neues lernt, aber wenn sie etwas kann, dann hört sie IMMER darauf. Wenn man komm sagt dann kommt sie gleich, wenn man Nein sagt, dann ist es klar Nein für sie. Broski fühlt sich immer sehr stolz, wenn sie was richtig macht und gelobt wird. Die Pflegestelle meint, dass es sich 100% lohnt mit ihr zu arbeiten, auch wenn es manchmal langer dauert.

Broski war ein Kettenhund, der kein schönes Leben hatte. Sie wurde an einer kurzen Kette gehalten, nie freigelassen, Futter und Wasser war immer spärlich und Kontakt zu Menschen oder anderen Tieren hatte sie so gut wie nie. Wir vermuten auch dass sie wahrscheinlich geschlagen wurde, denn bei erhobenen Händen zuckt sie noch immer zusammen und duckt sich. Durch einen glücklichen Zufall wurde sie von unserem Verein übernommen.
Broski kam in eine Pflegestelle, wo sie sich gut eingelebt hat. Sie hat gelernt, dass man sich vor den Katzen nicht fürchten muss, und auch mit dem Kaninchen verträgt sie sich, denn dieser war am Anfang ihr einziger Freund.
Broski ist allgemein eine ruhige Hündin, die man im Haus kaum wahrnimmt. Sie ist absolut stubenrein und kann auch mehrere Stunden allein bleiben, ohne etwas zu zerstören oder zu bellen.
Als Rückzugsort steht ihr eine Box zur Verfügung, die sie gerne angenommen hat und sich oft darin aufhält.
Wenn allerdings jemand etwas isst, ja dann kommt sie doch mal hervor und sieht nach, ob sie vielleicht etwas abstauben kann. Dabei ist sie aber nie aufdringlich, sondern schaut eher aus der Entfernung zu.
Broski ist eine schüchterne, zurückhaltende Hündin, die in neuen Situationen immer Zeit braucht, sich daran zu gewöhnen, aber gleichzeitig offen ist für Neues. Ob dies ihr unbekannte Menschen sind, neue Orte, an denen sie spazieren geht, oder etwas anderes, der Schlüssel ist immer Geduld.
Broski ist ihren Bezugspersonen gegenüber sehr respektvoll, freundlich und erfreut, wenn diese nach der Arbeit heimkommen. Gleichzeitig ist sie immer nett und fein und absolut nie aufdringlich. Fremden Menschen gegenüber ist sie jedoch zurückhaltend und taut erst dann auf, wenn sie sicher ist, dass diese nett sind. Manche Menschen akzeptiert sie nach ein paar Minuten, bei anderen dauert es länger bis sie sich überzeugt. Dann lässt sie sich gerne streicheln, und wenn sie einen Menschen besonders mag, zeigt sie dies, indem sie “Handküsse” verteilt. Kinder kennt Broski bisher nicht, und es ist anzunehmen, dass sie sich vor wilden oder lauten Kindern fürchten würde.
Beim Spaziergang an der Leine bevorzugt Broski ruhige Gegenden, den sie erschrickt noch leicht. Sie sollte daher auch gut gesichert sein, den sie zeigt in einigen Situationen die Tendenz zur Flucht und beruhigt sich erst dann, wenn sie wieder im sicheren Auto ist.
An fremden Hunden ist Broski eher nicht interessiert, sondern bevorzugt es „an jedem Grashalm zu schnuppern”.
Rüden und große Hunde sind ihr unheimlich, jedoch hat sie zwei “beste Freundinnen” gefunden, beides kleinere Hündinnen, bei denen sie sich sehr freut, sie zu treffen und dann geht im Spiel die Post ab. Auch mit Pesto der große Rüde der Pflegestelle hat sie sich befreundet und die beiden haben so ihre Spielrunden.
Ansonsten ist Broski nicht an Spielen interessiert, sie bevorzugt “Nasenarbeit”. Manchmal kann sie minutenlang in der Luft wittern. Dies könnte man sicher nutzen und Suchspiele erfinden, Futter im Gras verteilen oder ähnliches. Beim Fressen ist sie nicht wählerisch, frisst aber erstaunlich wenig, da sie wahrscheinlich lange Zeit mit sehr wenig Futter auskommen musste.
Autofahrten kennt und liebt Broski. Sie springt selbst ins Auto, sobald die Tür offen ist und auch während der Fahrt verhält sie sich ruhig und kuschelt sich entweder zum Schlafen ein oder hält die Nase aus dem leicht geöffneten Fenster.
Die schüchterne Broski wünscht sich eine geduldige Familie, bei der sie sich sicher und geliebt fühlen darf! Sie braucht keine großen Abenteuer, sondern erfreut sich an den kleinen Dingen des Lebens: einen ruhigen Platz zum Schlafen, Streicheleinheiten, Leckerchen und gemütliche Spaziergänge abgelegen vom Trubel einer Großstadt.
Ruhige Katzen akzeptiert sie ebenso wie andere fellige Kleintiere, die sie nicht bedrängen oder erschrecken, und auch die Gesellschaft einer kleineren Hündin wäre ihr nicht unangenehm.
Im Gegenzug für Geduld und Sicherheit bekommt die Familie mit Broski eine loyale Hündin mit perfekten Hausmanieren!

Alle unsere Hunde sind natürlich geimpft und gechippt mit EU-Pass!

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur ernstgemeinte Anfragen mit Namen, Anschrift, Emailadresse und Telefonnummer beantworten können. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ausschließlich im Sinne Ihrer Anfrage genutzt.
Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten.
Für weitere Informationen und Bildern zu dem Tier und zu dem eingetragenen Tierschutzverein Grenzenlose-Notfelle e.V. (Sitz bei Schweinfurt/ Dittelbrunn) besuchen Sie uns bitte auf unsere Homepage
www.grenzenlose-notfelle-ev.de

https://www.facebook.com/pages/Grenzenlose-Notfelle-eV

alle Mischlingshunde ab 6 Monate