alle Mischlingshunde ab 6 Monate

Mischlings-Rüde "Willi"

Datum: 30.09.2019 | Aufrufe: 25
Rasse:
unbekannt
Hundename:
Willi
Farbe:
braun schwarz
Wurftag:
12.07.2010
Preis:
auf Anfrage
Straße:
Flemingstr. 72
Ort:
81925 München (D - Bayern)
Kontakt:
Frau Sandra Baumeister
Telefon:
0152 33586372 od. 0152 33586372
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: ein Premium-Dosenfutter zum fairen Preis

weitere Informationen

80689 München. NOTFALL Willi, der Gang ins Tierheim droht! Dringend deutschlandweit Endstelle für den älteren Herren gesucht, der noch lange nicht zum alten Eisen gehört!

Unser Willi ist ein feinsinniger, sensibler, aktiver und intelligenter Schäferhund-Mix. Er kam bereits im Februar 2014 aus dem öffentlichen Shelter in Bistrita und zog in seine Für-Immer-Familie. So war zumindest der Plan, den die Familie, wir und vor allem Willi hatten. Warum sonst hätte er die lange Reise antreten sollen? Um dann hier wieder, nach so langer Zeit in seiner Familie, im Tierheim zu landen? Sicher nicht. Leider kann er bei seiner jetzigen Familie aus familiären Gründen aber nicht mehr lange bleiben und es droht ihm das Tierheim. Bitte helft alle mit, dass dies nicht passiert. Er reist dahin, wo seine zukünftige Familie lebt.

Viereinhalb Jahre auf dem Sofa, viereinhalb Jahre im Kreise seiner Liebsten, viereinhalb Jahre Liebe und Geborgenheit, viereinhalb Jahre Kuscheln und Bespaßung und dann plötzlich in ein gekacheltes Zimmer mit einem Gitter vor der Nase? Menschliche Ansprache und Kuscheln nur zu Arbeitszeiten? Nein, bitte nicht! Das darf einfach nicht passieren. Das würde ihm das Herz brechen und er würde die Welt nicht mehr verstehen. Noch weniger, als er es jetzt schon tut.

Welche Chancen hat ein 7- bis 9-jähriger, schwarzer Schäferhund-Mix, der seine Vergangenheit – anhand von Narben – im Gesicht trägt? Sicherlich nicht die besten und wir haben Angst, dass er dort für den Rest seines Lebens versauert. Willi hat einen schönen, nein, den besten Lebensabend verdient. Er hat noch gute Jahre vor sich und diese auch in den Kreisen von seinen Menschen, die voller Liebe für ihn sind, verdient! Er ist fit, er will leben, er will was erleben, er lernt wie der Blitz und er sehnt sich nach den langen und ausgiebigen Spaziergängen, die er aus der Vergangenheit kennt. Als noch alles in Ordnung war.

Die familiäre Situation seiner jetzigen Familie hat sich leider so drastisch verändert, dass sie Willi nicht länger gerecht werden und ihn auch nicht länger behalten können. Er ist derzeit nicht ausgelastet und leidet sehr. Natürlich hat er mitbekommen, dass sich was verändern wird und ist zudem verunsichert und unruhig. Einem Hund kann man einfach nichts vormachen und schon gar nicht einem cleveren Kerl, wie Willi.

Wir haben nur noch wenige Tage Zeit, um ein neues Zuhause für ihn zu finden. Genau genommen bis Ende September. Es bricht der Familie das Herz und viele Tränen flossen. Aber es hilft nichts: Willi braucht nun jede Unterstützung, die er bekommen kann, damit er sein neues Zuhause findet und nicht im Tierheim landet.

Willi ist ein liebenswerter, kuscheliger und aktiver Zeitgenosse. Er kann so allerhand Tricks und liebt es Neues zu lernen. Er will ausgelastet werden im Kopf und auch körperlich. Er ist zwar schon älter, aber nicht alt. Oh nein, Willi ist noch ganz vorne mit dabei. Vor ein paar Monaten war er Jogging-Begleiter oder hat sein ehemaliges „Herrchen“ noch auf dem Skateboard gezogen. Er ist fit und liebt das Leben. Er kann so allerlei „Blödsinn“, von Bellen auf „Wuff“ oder „Müde“ oder „Toter Hund“. Er macht jeden Quatsch mit, Hauptsache er ist mitten drin und kann was lernen.

Willi ist ein Traumhund, der bereits unglaublich viel gelernt hat. Er kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und auch stundenlang allein bleiben. Was aber bei einer neuen Familie erneut von vorne aufgebaut werden sollte.

Dieser großartige Kerl will einfach nur gefallen und er schreit förmlich: Holt mich hier raus, ich bin ein Landei! In der großen Stadt tut er sich schwer. Die vielen Reize, die vielen Menschen auf engstem Raum, das ist nicht sein Ding. Wenn er zu Besuch auf dem Land ist, dann blüht er richtig auf und ist sehr entspannt. Wenn er einen Garten sein Eigen nennen darf, dann ist er aufgeregt und tollt, wie ein Junghund. Der er im Geiste auch noch definitiv ist. Es scheint, als wüsste er nicht, dass er schon ein gewisses Alter hat. Ist das nicht charmant? Geht es uns nicht allen so? Deswegen suchen wir für ihn genau das. Einen Platz auf dem Land und einen Garten, den er sein Eigen nennen kann.

Willi ist, wie man an den Fotos sieht, ein Maulkorbträger und er ist seit einigen Monaten nur noch an der kurzen Leine unterwegs. Willi hat sein Maul benutzt. Er hat verteidigt. Er hat beschützt. Er hat ein paar Unsicherheiten, gepaart mit den derzeitigen Unsicherheiten am anderen Ende der Leine, ist das leider keine gute Kombination. Und das führt dann genau dazu. Ein Hund wie Willi beißt, ein Hund, wie Willi braucht ein anderes Ende der Leine, was souverän, ruhig und erfahren ist. Ein Hund, wie Willi braucht einen Partner, der ihn liebevoll und konsequent führt, der ihm das Regeln von Situationen abnimmt. Der ihm die Sicherheit gibt, dass ihm und seinen Liebsten nichts mehr zustoßen kann. Das wäre doch wie Urlaub für den alten Haudegen.

Willi und seine jetzige Familie sind fest der Überzeugung, dass Willi mehr Luft und Freiraum braucht. Nicht von seiner Familie oder vom Menschenanschluss. Aber all die Menschen und Reize in der Stadt machen ihn nervös und stellen ihn auf Hab acht.

Willi ist ein stattlicher kniehoher Rüde der etwa 25 kg wiegt. Autofahren zählt er nicht zu seinen Leidenschaften, aber wenn er vorher nicht gefüttert wird, schafft er es mittlerweile recht gut. Katzen in der Wohnung kann er akzeptieren, draußen sieht er sie allerdings nicht so gerne. Mit Artgenossen ist er prinzipiell verträglich, aber bei Antipathie wird diese auch gezeigt.

Willi ist noch immer besetzt von vielen Unsicherheiten. Es gibt viele Situationen, die er mittlerweile gut meistert, aber wichtig ist bei ihm nach wie vor, dass man mit positiv verstärkendem Training arbeitet. Mit seinen Bezugspersonen ist er total verkuschelt, liebt es zu toben und apportiert gerne. Ja, Willi ist eine kleine Herausforderung, aber eine sehr liebevolle! Bitte helft alle mit, dass er dem Tierheim entkommen kann.

Wir glauben fest an Willi. Was ist mit dir?

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Mischlingshunde ab 6 Monate