alle Mischlingshunde ab 6 Monate
Deutsche Dogge >>

Deutsche-Dogge/Alaskan-Malamute-Rüde "Murdock"

Datum: 27.01.2019 | Aufrufe: 72
Deutsche Dogge im Bild.
Hundename:
Murdock
Farbe:
Schwarz-Weiß
Wurftag:
01.08.2018
Preis:
500 €
Ort:
31028 Gronau (D - Niedersachsen)
Kontakt:
Jörg Herbrich
Telefon:
0172 9475007
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Ihre Daten werden in unserem System gespeichert und können jederzeit vom Inserenten aufgerufen werden. Wir behalten uns eine Prüfung zur Vermeidung von Spam und Betrug vor.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: Dosenfutter vom Schäfer empfohlen

weitere Informationen

Schön, dass Sie Interesse an diesem tollen Hund haben.
Er muss aus familiären Gründen von meiner Schwester abgegeben werden. Zur Zeit haben weder sie noch mein Schwager die nötige Struktur und Konsequenz, diesem Hund die Erziehung angedeihen zu lassen, die er braucht. Es hat leider nur für ein paar Besuche in der Hundeschule mit "Sitz" und "Platz" gereicht. "Bei Fuß" geht er am Ende eines Spazierganges, zu Anfang ist er zu Aufgeregt.
Ich hatte "Murdock" (er besteht bestimmt nicht auf die Beibehaltung dieses Namens) immer mal wieder für drei Tage (während der Nachtschichten meiner Schwester) in "Pflege".
Er ist sehr intelligent, gelehrig, wesensstark, möchte aber auch sehr gerne gefallen und extrem gut über Futter (Leckerlis) zu erreichen.
Der Huskyanteil kommt anscheinend überhaupt nicht durch. Er hat aber auch einen großen Jagdtrieb (Doggen wurden früher zur Wildschweinjagd als "Saupacker" eingesetzt), was ihn wiederum empfänglich für das "erlegen " eines Beutedummies macht. Bei mir holt er problemlos die futtergefüllten Stoffbeutel und lässt sie sich aus dem Maul nehmen. Auch meine Tochter (11) liebt dieses Spiel, und die beiden haben viele halbe Sunden (danach ist erst einmal die Konzentration weg) in unserem Garten verbracht.
Er lässt jeden auch ohne Probleme an seinen Futternapf. Wird Murdock nicht beschäftigt (und wenn es nur ein Kauknochen ist), sucht er sich eine Beschäftigung. Meistens eine, die seinen Menschen nicht so toll gefällt, weil diese neuen, tollen Zähne ja auch unbedingt ausprobiert werden müssen...
Seine neuen Besitzer sollten sich der Verantwortung und dem (anfänglichen) Zeitbedarf für die Erziehung und Eingliederung in sein neues Rudel (Alle Zweibeiner, OHNE Ausnahme sind in der Rangfolge höher als er, nirgenwo und nirgendwann ist er gleichberechtigt! Wer schon einmal von einem so großen Hund angeknurrt wurde, weil er sich zu ihm auf die Couch setzen wollte, weiß, was ich meine...) bewusst sein. Ein gutes, neues Zuhause (mit Besuchsberechtigung für etwa ein halbes Jahr), kompetente Rudelführer sind wichtiger als der Verkaufspreis, der Verhandelbar ist.

alle Mischlingshunde ab 6 Monate
Deutsche Dogge >>