Hunderasse Kerry Beagle

Hier finden Sie nützliche Informationen zur Hunderasse Kerry Beagle. Wesen, Herkunft und andere Merkmale können Sie dem unten stehenden Rasseportrait entnehmen. Beachten Sie auch unser Kerry Beagle-Bild.

Kerry Beagle (Bild)
Kerry Beagle, auch Pocadan genannt.
Herkunft: Irland
andere Namen: Pocadan
Größe: 56 bis 66 cm
Gewicht: 20 bis 27 kg
FCI: nicht anerkannt

Der Kerry Beagle ist eine nicht von der FCI anerkannte irische Hunderasse, die allerdings auf nationaler Ebene durch den Irish Kennel Club anerkannt ist.

Herkunft und Geschichtliches

Der Kerry Beagle ist möglicherweise zusammen mit dem Irischen Wolfshund die älteste Hunderasse Irlands. Vermutlich stammt dieser Hund von südirischen Hirschhunden ab, wurde aber in der Meute auf Niederwild, wie Hasen, eingesetzt. Mit Auswanderern gelangte er in die USA, wo er zur Zucht von den dortigen Laufhunden beitrug, z. B. den American Foxhound und Black and Tan Coonhound. Der Name „Beagle“ ist insofern irreführend, als damit sonst wesentlich kleinere Hunde (die Beagles) bezeichnet werden. Deshalb wird die Rasse in Irland in neuerer Zeit als Pocadan bezeichnet.[1]

Beschreibung

Der Kerry Beagle wird bis zu 66 cm groß und 27 kg schwer. Der Kerry Beagle hat kurzes, straff anliegendes Haar und kommt in den Farben Loh-weiß, blau-weiß, schwarz-loh und dreifarbig vor. Seine Ohren sind hängend und mittelgroß.

Verwendung

Der Kerry Beagle wird bis heute in Irland als Jagdhund eingesetzt.

Einzelnachweise

  1. Bonnie Wilcox, Chris Walkowicz: Kynos-Atlas Hunderassen der Welt. Band 2. Übersetzt von Helga und Dieter Fleig. Kynos Verlag, Mürlenbach/Eifel 1993, ISBN 3-924008-93-0, S. 540–541: Kerry Beagle.
Dieses Rasseporträt basiert auf dem Artikel Kerry Beagle aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.