Hunderasse Cimarrón Uruguayo

Hier finden Sie nützliche Informationen zur Hunderasse Cimarrón Uruguayo. Wesen, Herkunft und andere Merkmale können Sie dem unten stehenden Rasseportrait entnehmen. Beachten Sie auch unser Cimarrón Uruguayo-Bild.

Cimarrón Uruguayo (Bild)
Cimarrón Uruguayo, auch Perro Criollo genannt.
Herkunft: Uruguay
andere Namen: Perro Criollo, Perro Gaucho
Größe: 55 bis 61 cm
Gewicht: 33 bis 45 kg
FCI: Nr. 353, Gruppe 2

Der Cimarrón Uruguayo ist eine von der FCI provisorisch anerkannte Hunderasse aus Uruguay (FCI-Gruppe 2, Sektion 2.1, Standard Nr. 353).

Herkunft und Geschichte

Eine Theorie zur Herkunft der Rasse besagt, dass spanische Kolonisten Hunde nach Südamerika mitbrachten, die sich vermischten. Viele davon verwilderten und bereiteten den Schaf- und Rinderzüchtern Probleme. Ende des 18. Jahrhunderts wurden daher zahlreiche Hunde getötet. Gleichzeitig aber entdeckten Grundbesitzer die Vorzüge dieser Hunde und begannen, sie zu nutzen und zu erhalten. Seit 1989 ist die Rasse vom uruguayischen Zuchtverband anerkannt.[1] Im Jahr 2006 erfolgte eine vorläufige Anerkennung durch die FCI.[2]

Beschreibung

Der Cimarrón Uruguayo ist ein eindeutig molosserartiger Hund: mittelgroß (nach FCI bis 61 cm, 45 kg), durch seine Zeit als Wildhund sehr robust, temperamentvoll. Das kurze Fell sollte gelb sein oder gestromt in allen Tönungen; rein weiß oder ganz schwarz ist nicht erwünscht. Der Kopf ist mächtig, breit mit relativ kurzem Fang. Die nicht zu großen Ohren liegen an den Wangen an. Die Rute wird säbelförmig herabhängend getragen.

Wesen

Die Rasse wird als gut erziehbar, ausgeglichen, unerschrocken und gegenüber Fremden misstrauisch beschrieben.

Verwendung

Er wird als Jagdhund, Wachhund sowie für die Arbeit an Rinderherden verwendet.

Einzelnachweise

  1. Darstellung der Geschichte der Rasse durch den uruguayischen Zuchtverband
  2. Von der FCI provisorisch anerkannte Rassen. (PDF; 89 kB) Stand: 12. August 2011. Abgerufen am 10. Juni 2012.
Dieses Rasseporträt basiert auf dem Artikel Cimarrón Uruguayo aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.