gelesen: 9.270 mal
26.07.2010 Mario Jessat, Snautz.de

Urlaub mit Hund - auf dem Campingplatz Blütengrund in Naumburg

Wohin fährt man mit dem Hund in die Ferien oder Urlaub? Vor allen Dingen wenn man einige Hunde mehr hat? Diese Frage stellte sich auch unserer Mitarbeiter Mario Jessat und sorgte für den absoluten Härtetest. Er besuchte mit seinem 14 Hunden den Campingplatz Blütengrund in Naumburg. Anschließend sprach er mit der Besitzerin Linda Hamann.

Beim Morgenspaziergang auf dem Campingplatz. (Foto: L. Hamann)

Hallo Linda, wie kommt man auf die Idee, einen Zeltplatz so hundefreundlich zu gestalten?

Als begeisterte Mehrhundebesitzerin und Züchterin weiß ich natürlich, dass es sehr schwer sein kann, mit seinen Hunden eine schöne Zeit auf einem Campingplatz zu verbringen, wenn man die Tiere nicht Freunden anvertrauen oder in einer Pension unterbringen will. Daher haben wir die Idee entwickelt, einen Campingplatz eben auch genau für diese Besucher und ihre Hund zu schaffen.

Was ihr ja nun auch getan habt. Den See und den Hundeplatz fand ich gut.

Es gibt natürlich eine Bademöglichkeit für Hunde an unserem See. Dort geht es auf der einen Seite sehr flach rein, für Hunde, die nicht so schwimmen wollen. Da waren deine Hunde ja auch öfter anzutreffen. Dann geht es auch einigen Stellen schön steil ab, für Hunde, die schwimmen sollen oder gern wollen. Unsere schwimmenden vierbeinigen Gäste sind dort meistens mit ihren Herrchen beim Stöckewerfen.

Dann ist da noch unser eingezäunter Hundeplatz, auf dem den Hunden ca. 10.000m² Freilauf zur Verfügung stehen. Da kann man auch gut mit Junghunden oder Hunden, welche das Zurückkommen noch nicht so beherschen, Zeit verbringen und seinen Hunden Freilauf gewähren.

Dort ist selbstverständlich, wie Du ja sehen konntest, auch ein Wasseranschluss und es hängen überall die schwarzen Tütschen am Zaun, um den Platz sauber zu halten. Schattige Plätze zum sitzen gibt es auch.

Und die Geräte auf dem Platz?

Die Bereitstellung von Trainingsmöglichkeiten bzw. Hindernissen wie die Kletterwände, Slalomstangen oder Wippe haben wir dem Agility entnommen und stellen diese nun allen zur Verfügung.

Agility, ich hab dort eine Übungsgruppe gesehen?

Ja, wir haben auf dem Platz nun eine Agilitytrainerin, dort kann man für wenig Geld sich und seinen Hunden die Grundlagen im Agility beibringen. Aber auch Hundetrainingsstunden (nach Vorbestellung) bei unserer Hundetrainerin sind am Wochenende möglich.

Und gelegentlich besucht uns die Zughundeschule von "Globusline" und führt hier eine Zughundeschule durch. Es ist also was los rund um den Hund, auch ich bin ja mit meinen Beardies immer mal vor Ort und so trifft man sich dann auf dem Übungsplatz.

Eine Rettungshundestaffel war auch auf dem Platz...

Der Campingplatz hat sich auch für Veranstaltungen bewährt – z.B. Welpentreffen für Züchter, die ihre Welpenkäufer gerne zu einem großen Wiedersehensfest einladen möchten. Es gibt auch die Rettungshundegruppe auf dem Platz, die hin und wieder eine Veranstaltung plant. In der Zukunft hoffe ich auf Ausstellungen sowohl als Spezialzuchtshow für Rassehunde, als auch Mischlingsausstellungen. Tierschutzfreunde sind uns genauso willkommen wie privat organisierte Hundegeburtstagsfeiern, man kann den Platz mieten - mit und ohne Verkostungsservice. Und im Sommer planen wir "Hundetage" mit Schlittenhunden, wobei z.B. Schulklassen viel über Hunde erfahren können.

Ebenso werden Wochenendseminare angeboten, dabei kommt es natürlich auch immer darauf an, wie diese in der Zukunft angenommen werden. Vorstellen könnte ich mir Dogdancing, Mantrailing, Verhaltenspsychologie, Zughundearbeit, Dog Disc usw.

Habt ihr für dieses Jahr schon was geplant?

Beginnen werden wir am Sonntag, den 11. Juli 2010 mit dem Tag der offenen Tür und einem Welpentreff. Es soll Wettkämpfe mit Siegerpokalen für den schnellsten und/oder schönsten Hund geben. Verkaufsstände sind geplant, die Agility-Gruppe wird ihr Können zeigen, die Menschen aus der Rettungshunde-Gruppe werden Rede und Antwort stehen. Die Familien-Hund-Trainerin wird die dringlichsten Fragen beantworten und auch die Mitarbeiter von der Zughundeschule "Globusline" gibt gern Auskunft. Ich würde mich natürlich ganz besonders freuen, wenn es für so viele wie möglich ein Tag für einen gelungenen Familienausflug werden würde.

Ich habe eure Tipis im Indianerdorf gesehen und kurz danach gelesen, das ihr auch Urlaub mit dem Hund im Winter anbietet. Sollen eure Gäste im Winter im Zelt schlafen?

Im Winter im Zelt zu schlafen, das muten wir unseren Gästen nicht zu, wer es dennoch versuchen möchte, dem wollen wir natürlich keinen Einhalt gebieten. Auch unsere Tipis werden derzeit im Winter noch abgebaut, möglicherweise ändern wir das, wenn unsere Gäste den Wunsch äußern würden, auch im Winter im Tipi übernachten zu wollen. Man könnte ein Feuer im Tipi auch über Nacht glimmen lassen und sich auf Schaf-Fellen ein Lager bauen. Ich gebe allerdings zu bedenken, selbst wenn man sich zu dieser natürlichen Lebensweise auch im Winter hingezogen fühlt - so richtig warm wird es nur, wenn man dann auch wie die Indianer nackt Körper an Körper kuschelt und sich gegenseitig Wärme spendet. Ansonsten würde ich doch eher unsere beheizten Wohnwagen bzw. die gemütlichen Wohlfühl-Bungalows empfehlen.

Unser Campingplatz ist ganzjährig geöffnet, das Sanitärgebäude beheizt – Waschmaschinen gibt es auch, ebenso wie eine kleine Küche und natürlich warmes Wasser zum Duschen. Auch im Winter.

Gab es schon Probleme mit Hunden auf dem Zeltplatz?

Menschen, die ihre Hunde mit in den Urlaub nehmen wissen auch, wie man sich mit dem Hund bzw. den Hunden in der Öffentlichkeit verhalten sollte – bisher gab es noch keine Probleme mit Gästen mit Hund – bösartige bzw. unverständige Mitmenschen ohne Hund haben da schon eher mal für Ärger gesorgt – womit ich nicht sagen wollte, dass man schon einen Hund, Katze, Papagei oder Goldfisch haben sollte, um bei uns herzlich willkommen zu sein – vielmehr würde ich gerne zum Ausdruck bringen, dass freundliche Menschen mit Tieren uns noch lieber sind als ohne Hund-Katze-Maus.

Was kann man noch so machen mit dem Hund?

Wir wollen den Hundefreunden die Möglichkeit bieten, mit ihrem vierbeinigen Partner aktiv Freizeit zu gestalten – nicht nur beim Wandern. Auf dem campingplatzeigenen Hundeplatz hat man die Möglichkeit, mit dem Hund über den Spaß-Parcours zu turnen – oder man versteckt sich oder etwas anderes im Such-Turm – oder sie freuen sich über andere Hundebekanntschaften bzw. sie wollen eine Übungsstunde bei unserer Hundetrainerin buchen – wir zeigen aber auch gerne Wanderrouten, die besonders für Hundefreunde geeignet sind oder man übt sich im Kanu fahren mit Hund auf dem Campingplatz-Teich. Durch die Saale und die Unstrut bieten sich ja Kanu- oder Schlauchboottouren regelrecht an. Daher gibt es hier auch einen Kanuverleih. Und Fahrräder kann man natürlich auch leihen.

Wie würdest du einem Hundebesitzer die Naumburger Gegend beschreiben?

Naumburg liegt in Sachsen-Anhalt nicht weit entfernt von Halle, Leipzig, Weimar, Jena. Hier fließt die Unstrut in die Saale – in einem der nördlichsten Weinbaugebiete Europas. Wir haben übrigens einen ganz hervorragenden Wein – genau wie unsere Landschaft traumhaft schön ist – manche umschreiben unser Gegend auch mit "Kleine Toskana", doch wenn man mit dem Kanu unterwegs ist, könnte man auch von "Klein Kanada" träumen – na gut unsere Flüsse sind nicht türkisblau und unsere Berge sind auch nicht so hoch, aber ein starkes naturverbundenes Gefühl wird man hier auf alle Fälle finden.

Erwähnen möchte ich auch, das der Campingplatz direkt im Landschaftsschutzgebiet liegt, dort wo die Unstrut in die Saale fließt, neben dem Radwanderweg. Mit ganz vielen Wiesen um uns herum, auf denen Hunde auch einmal richtig die Beine lang machen können.

Ich bin ja durch meine vielen Hunde nicht so weit weg vom Campingplatz, gibt es auch Sehenswürdigkeiten für den kulturellen Teil meines Hundeurlaubs?

Die berühmte Himmelsscheibe von Nebra und der Dom von Naumburg mit der bekannten Stifterfigur "Uta" sind nur zwei kulturelle Höhepunkte im Burgenlandkreis, der seinem Namen sehr viel Ehre macht – d.h. man bewegt sich nahezu immer zwischen irgendwelchen Schlössern oder Burgen. Naumburg war und ist eine Bürgerstadt, deren vergangener Wohlstand und Reichtum, nicht nur an Wissen, noch überall zu finden sind. Die besterhaltene Hildebrandorgel in der Wenzelskirche, das Nitschkehaus, Orgelkonzerte - wahrscheinlich wird man das gar nicht alles in seinem ersten Aufenthalt bei uns unterbringen können. Empfehlenswert sind auch die Nachbargemeinden – vor allem Freiburg – das Weindorf versetzt einen mental kurz nach Südfrankreich.

Wie soll es weiter gehen?

Bisher habe ich mich immer selbst bemüht Seminare zu organisieren, doch ist es schwierig für mich, allen meinen gesetzten Zielen selbst auf die Sprünge zu helfen. Aber es geht gut los. Es wäre schön, wenn dieses "Alles rund um den Hund"-Thema irgendwann anfangen würde, zum Selbstläufer zu werden. Daher bieten wir für Seminare zu Themen wie "Hundepsychologie" oder "Erste Hilfe am Hund" überdachte Räume im Freien bzw. je nach Jahreszeit auch das beheizbare Bistro an. Damit füllt sich unser Platz mit Leben und wir bieten den Rahmen dazu. Je nach Jahreszeit, ist es auch möglich, Windhunde auf den großen Wiesenflächen, im großflächig eingezäunten Campingplatzbereich hinter der selbst mitgebrachten Zugmaschine laufen zu lassen.

Bekommen wir von Snautz.de bzw. unsere Kunden auch Rabatt, zum Beispiel ein Begrüßungsgetränk?

Eine gute Idee, wir sind für vieles offen – wer durch Snautz.de auf uns aufmerksam geworden ist, soll uns einfach darauf ansprechen.

Linda, wir von Snautz.de wünschen dir viel Erfolg mit dem Campingplatz.

Danke. Schön, dass ihr da wart.

Snautz.de sucht Hunde- und Katzenfans, die uns z.B. eine bestimmte Rasse, Gesundheitsthemen oder anderes Wissenswertes über die Vierbeiner in einem Artikel näher bringen möchten. Teilen Sie uns Ihre Artikelidee einfach per Mail an magazin@snautz.de mit...

Links zum Artikel:

weitere Bilder:

Agility auf dem Hundeplatz des Campingplatzes. (Foto: L. Hamann)
Agility auf dem Hundeplatz des Campingplatzes. (Foto: L. Hamann)
Hunde mit Kind am See des Campingplatzes. (Foto: L. Hamann)
Hunde am See des Campingplatzes. (Foto: L. Hamann)
Mario Jessat mit seinen Hunden auf dem Hundespielplatz des Campingplatzes. (Foto: L. Hamann)
Der Hundespielplatz des Campingplatzes mit Agility-Parcours. (Foto: L. Hamann)