alle Hundezüchter
Siberian Husky

Siberian Husky-Züchter "of Wa Sha Quon Asin"

Datum: 27.07.2015 | Aufrufe: 1890
Siberian Husky im Bild.
Züchter:
of Wa Sha Quon Asin
Nächster Wurf:
keine Angabe
Straße:
Steinbachstr. 8
Ort:
79809 Remetschwiel (D - Baden-Württemberg)
Kontakt:
Elke + Markus Jäger
Telefon:
07755 1734
Fax:
07755 1734
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Durch Nutzung dieser Funktion erklären Sie sich mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Snautz.de informiert:

weitere Informationen

1989 haben wir aus Kanada unseren ersten Siberian Husky mitgebracht und sind nach dem Umzug 1992 aus der Schweiz in den Südschwarzwald Mitglied des DCNH (Deutscher Club für Nordische Hunde) geworden. Unsere Zuchtstätte ist F.C.I. anerkannt.
Zur Zeit leben wir mit 8 Siberian Husky (je 4 Rüden/Hündinnen) im Alter von 2-13 Jahren auf unserem ehem. Bauernhof im Remetschwiel.
Die Hunde werden von uns in einem Zwinger mit Freilauf und im Haus gehalten.
Welpenaufzucht
Die Welpen kommen im Haus auf die Welt und werden ab der 5. Woche langsam ins Rudel integriert.

Wir halten die Prägephase von der 3.-12. Woche der Welpen für äußerst Wichtig und ausschlaggebend für die weitere Entwicklung der Hunde. Die Entwicklung der Beziehung zur Umwelt ist im vollem Gange und auch soziale Verhaltensweisen, sowohl der Welpen untereinander als auch zu anderen Mitlebewesen, also auch dem Menschen, formen sich.

Haben Sie bisher geglaubt, die Hauptsache sei, Sie bekämen einen gesunden Hund, wird Ihnen nach dem der Hund bei Ihnen ist, dann nach und nach klar, daß Gesundheit zwar wichtig, aber nicht alles ist, was ein Hund haben muß. Bis jetzt haben Sie sich womöglich mehr dafür interessiert, welche genetisch bedingte Erkrankungen Ihr Welpe haben könne, weil einige davon ja sogar typisch für bestimmte Rassen sein sollen.
Sie haben auch einige Züchter besucht, und über deren beeindruckende Zwingeranlage nur so gestaunt: manche wirken modern (muß nicht sein), (hoffentlich) sauber und (manchmal leider) steril...
Sie haben Züchteranzeigen gelesen, daß bestimmte Welpen diesen oder jenen "Champion" unter ihren Vorfahren haben, sind also beeindruckt von dem, was Ihnen von mancher Seite geboten wird und überzeugt, einen Top-Hund zu bekommen.
Und trotzdem, obwohl Sie nun nach Lage der Dinge sich nun sicher sind - aus irgendeinem Grund bekommen Sie dann doch später Schwierigkeiten mit Ihrem Hund, mit denen Sie nicht gerechnet hatten.
Mögliche genetisch bedingte Krankheiten sind bekannt, kein ehrlicher Züchter wird Ihnen verschweigen, daß sie auftreten können, womit nicht gesagt ist, daß sie auch auftreten werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie, hingezogen zu der Rasse, das Risiko eingehen wollen. Auch Fellfabe, Körperproportionen und -zustand kann man sehen, bzw. messen oder wiegen.
Anders ist es aber bei Wesens-, Charaktereigenschaften oder -Mängel. Hier ist es außerordentlich schwer und in nur kurzer Zeit sogar unmöglich, ihren Grad und ihre Ursache einwandfrei festzustellen.
Daher investieren wir als Züchter in der 1. Sozialisierungs- und Prägephase der Welpen viel Zeit und versuchen die Sozialisierung zu fördern, also Umweltbeziehungen und soziale Bindungen herzustellen und zwar zu Mensch und Hund.

Welpen werden von uns generell erst ab der 12. Lebenswoche in den Verantwortungsbereich der endgültigen Besitzer abgeben.

alle Hundezüchter
Siberian Husky