alle Hundezüchter
Schafpudel >>

Schafpudel-Züchter "von der Piastenniederung"

Datum: 16.02.2015 | Aufrufe: 9939
Schafpudel im Bild.
Züchter:
von der Piastenniederung
Rasse:
Nächster Wurf:
keine Angabe
Straße:
Bachweg 26
Ort:
02763 Oberseifersdorf (D - Sachsen)
Kontakt:
Mechthild Tibbe
Telefon:
03583 877688 od. 0172 7797221
Homepage:
[kann beim Inserenten angefragt werden]
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Durch Nutzung dieser Funktion erklären Sie sich mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Snautz.de informiert:

weitere Informationen

Ein Individualist für Individualisten
Der Schafpudel gehört zu den wohl ältesten, bodenständigen deutschen Hütehundrassen, dessen Wurzeln bis ins frühe Mittelalter zurückreichen.Mit Ausdauer und Arbeitsfreude versehen die Schafspudel ihren Dienst bei den Wanderschäfern an der Herde.
Widerstandsfähig und robust wird diesem Hund kaum eine Arbeit zuviel. Klug und leistungswillig gibt es kaum eine Aufgabe, der der Schafpudel nicht gewachsen wäre. Aufmerksam reagiert er auf jedem Wink seines Herrn und ist dabei ausgesprochen anhänglich und gutmütig.Aber ... durch die Veränderung unserer Kulturlandschaft verschwindet die Wanderschäferei langsam und dies führt dazu, dass auch diese wertvollen Hunde kurz davor stehen, auszusterben.
Eine Rasseanalyse Anfang der 80ger Jahre ergab, dass der Schafpudel nur noch mit 1% bei den Herdengebrauchshunden vertreten ist und der Niedergang der DDR versetzte der Rasse ihren letzten Tiefschlag. Heute sind nur noch wenige Exemplare bei den Schäfern im Osten zu finden und noch ganz wenige versprengte Restexemplare finden sich im Privatbesitz einiger Schafpudelenthusiasten.
Die gezielte Zucht des Schafpudel ist nahezu eingeschlafen. Hier und da finden zwar auch bei den Schäfern noch Verpaarungen statt. Diese haben jedoch eher Zufallscharakter.
Nun, wie sieht der Schafpudel aus?
Er ist ein Hund von mittlerer Größe (45cm bis 60cm) und sollte von eher leichter Statur sein (17kg bis 25kg). Der Gang ist leichtfüßig, raumgreifend und federnd. Der Kopf wirkt kräftig und breitschädlig mit starken Kiefern.

Der ruhige Blick seiner braunen Augen wirkt überaus anziehend. Die Hänge-, Kipp- oder Stehohren, sind lang behaart. Sein zotteliges Haarkleid ist mittellang, leicht gewellt und mit Unterwolle versehen. Die Rute wird säbelförmig getragen und ist üppig behaart.

An dieser Stelle möchte ich aus einem Artikel von Frau Schweikel-Ecklmayr zitieren:
"Wer auch immer den Schafpudel beschrieb, lobte seine Charaktereigenschaften. Er galt nicht nur als verlässlicher Hütehund schlechthin, sondern auch als liebenswerter Hof- und Familienhund, klug, aufmerksam und wachsam, kinderlieb, anhänglich und verträglich. Er ist ausdauernd und unverwüstlich, dabei anspruchslos und genügsam."
Der Schafpudel ist ein Hund für aktive Menschen und Familien. So richtig wohl fühlt er sich, wenn er geistig und körperlich gefordert wird. Er eignet sich für eine Vielzahl von Beschäftigungen, z.B. auch als Reitbegleithund, im Hundesport für Agility oder anderweitigen Turnierhundesport oder gar zum Rettungs- oder Sanitätshund.

Ein zukünftiger Schafpudelbesitzer sollte jedoch Vorkenntnisse im Umgang mit Hunden haben oder zumindest die Bereitschaft mitbringen, einen Kurs beim Hundetrainer zu besuchen. Überdurchschnittliche Klugheit gepaart mit einer Spur Raffinesse fordern seinem Halter Konsequenz und Durchhaltevermögen in der Erziehung ab. Der sanftmütige Ausdruck verbirgt ein gewitztes Wesen. Nicht zuletzt sein ansprechendes Äußeres verleitet dazu, ihm ungewollt einiges durchgehen zu lassen. Ist die Grunderziehung jedoch erfolgreich gelungen, ist der Lohn der Mühe eine nahezu einmalige Mensch/Hund Beziehung, die ihresgleichen sucht.
Wir haben den Schafpudel als Familienhund schätzen gelernt, der unseren Kindern ein liebenswerter Freund ist, sich von unserem Kätzchen jeden Schabernack gefallen lässt und ausgesprochen soziale Verträglichkeit mit unseren PONs und anderen Hunden zeigt. Ausgedehnte Radwanderungen sind ihm größte Freude, ebenso wie Apportierspiele und Badevergnügen. Jagdtrieb und Streunerei sind ihm fremd.
Gerade beim Schafpudel erscheint uns die Aufzucht der Welpen in der häuslichen Gemeinschaft ausgesprochen wichtig. Dieser ungemein kluge und empfindsame Hund benötigt schon im frühen Welpenalter eine intensive Sozialisierung mit Menschen und Artgenossen, sowie das Heranführen an die Stubenreinheit, Autofahren, umfangreiche Reizangebote auch in fremdem Gelände und vieles mehr. Gehen bei dieser "Prägungsarbeit" Wesens- und körperliche Reifevorgänge Hand in Hand, so ist der Grundstock zu einem wunderbaren Familienhund gelegt.
Im Jahr 2001 wurden wir durch Zufall Besitzer einer jungen, hellweizenfarbigen Schafpudelhündin Namens "Flocke". Im Sturm hatte "Flocke" unser Herz erobert und so begaben wir uns interessiert auf die Spuren dieser seltenen und liebenswerten Hütehunde. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese klugen und charmanten Hunde in ihrer ursprünglichen Art zu erhalten und auch dem privaten Hundehalter zugänglich zu machen.
Wenn Sie sich für den Schafpudel interessieren, empfehlen wir Ihnen das Buch "DER SCHAFPUDEL", welches Sie über www.schafpudel.de bestellen können.

alle Hundezüchter
Schafpudel >>