alle Hundezüchter
Labrador Retriever

Labrador Retriever-Züchter "von Muffling"

aktualisiert: 11.12.2015 | Datum: 16.11.2015 | Aufrufe: 3343
Labrador Retriever im Bild.
Züchter:
von Muffling
Nächster Wurf:
keine Angabe
Straße:
Eichedeer Weg 7
Ort:
23847 Schiphorst (bei Bargteheide) (D - Hamburg)
Kontakt:
Herr Uwe Krejci
Telefon:
04536 809466 od. 0171 5272305
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Durch Nutzung dieser Funktion erklären Sie sich mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Snautz.de informiert:

weitere Informationen

Alle meine Hunde sind in erster Linie Familienmitglieder und sie bleiben auch dann bei mir wenn sie in "Rente" gehen.

Wir haben nur ca. alle 2 Jahre einen Wurf.

Meine Welpen wachsen im Haus, innerhalb des Hunderudels auf - und zwar über die gesamten 8-9 Wochen. Dort ist ein ständiger Kontakt gegeben und die Welpen können liebevoll betreut und geprägt werden. Die Wurfkiste steht im offenen Wohnbereich und somit werden die Kleinen schon von Anfang an, an alle alltäglichen Geräusche und Situationen (z. B. Staubsauger, Radio, Telefon, Klingel, TV...etc.) gewöhnt. Ab ca. der 4. Woche sind die Welpen tagsüber im Garten in einem großen, abwechslungsreichen Welpenauslauf, in dem es einiges zu entdecken gibt (Tunnel, Wasser, Sandkuhle, Bällebad, Wippe). Die Welpen fahren dann regelmäßig im Auto mit und gelegentlich fahren wir ins Gelände. Ich versuche die Welpen mit vielen verschiedenen Untergründen (z. B. Rasen, Pflaster, Parkett, Fliesen, Acker, etc.) vertraut zu machen - außerdem auch mit möglichst vielen Umgebungen und Geräuschen (z. B. Hupen, Schuss, Applaus, Tiergeräusche etc.). Ich lege großen Wert auf die Ernährung. Deshalb werden meine Hunde, und auch die Welpen, nur roh gefüttert.

Vor der Abgabe lasse ich den gesamten Wurf von meiner Tierärztin untersuchen, danach werden die Welpen geimpft und gechipt. Außerdem kontrolliert sie bei der Wurfabnahme den Allgemeinzustand des gesamten Wurfes (Sauberkeit, Ohren, etc.) einschließlich der Mutterhündin (Gesäuge) und jeden einzelnen Welpen auf eventuelle “Fehler” (Gebiss, Rute, Hoden, sonstige Auffälligkeiten). Alles wird genau im Wurfabnahmebericht festgehalten.

Die Welpen werden im Alter von 8-9 Wochen mit Abstammungsnachweisen eines anerkannten und eingetragenen Rassehundezuchtvereins (Deutscher Rassehunde Club – DRC Soltau e. V.), einer Kopie des Wurfabnahmeberichtes und dem EU- Impfpass abgegeben. Zusätzlich erhalten alle Welpenkäufer Kopien der Gesundheitsunterlagen von Hündin und Rüde und den Bericht des Zuchtwarts unseres Vereins, der die Welpen im Alter von 6 Wochen begutachtet.

Ich lege großen Wert darauf, die weitere Entwicklung meiner Hunde mitzuverfolgen und stehe den neuen Hundebesitzern gerne mit Rat und Tat zur Seite. Regelmäßiges “Kontakthalten” setze ich voraus.

Ich achte sehr darauf, dass die Elterntiere gut zusammenpassen und wähle deshalb den Deckrüden sorgfältig aus. Ich achte dabei natürlich in erster Linie auf die Gesundheit als auch auf Aussehen, Körperbau und den Charakter der Elterntiere. Ich als Züchter lasse meine Zuchthunde auf die bekannten Gesundheits-Probleme der Rasse untersuchen und züchte nur mit Hunden, die offizielle Gesundheits-Zertifikate von unabhängigen Gutachtern haben – die Gelenke sind geröntgt und vom Gutachter ausgewertet (z.B. Dr. Tellhelm Uniklinik Gießen), auf mögliche Erbkrankheiten wurde gengetestet (LABOKLIN) oder die Hunde sind „frei / clear“ durch einen Test der Eltern, die Augenuntersuchung („Dortmunder Kreis“) erfolgt jährlich.

Welpen sind allerdings keine maschinell hergestellten Produkte, es gibt für sie keine standardisierte Qualitäts-Kontrolle. Sie sind Lebewesen, geboren aus zwei anderen Lebewesen, die beide nicht perfekt sein können. Aber genauso wie Ärzte kranke Kinder bekommen können, so können auch Welpen gesunder Hunde erkranken. Selbst wenn das Risiko dafür durch konsequente Zuchtwahl vermindert ist, so ist es doch nie ganz auszuschließen.

Mein Zuchtziel sind gesunde, bewegungsfreudige, familientaugliche Labrador Retriever mit einem liebevollen, freundlichen Wesen.

Meine Welpen liegen mir sehr am Herzen und ich möchte sie nur optimal untergebracht wissen. Ich nehme die Verantwortung für meine Hunde ein gutes Zuhause zu finden sehr ernst. Nicht nur Sie suchen einen Züchter ihres Vertrauens aus, auch wir möchten Sie kennen lernen, wenn wir Ihnen einen Welpen anvertrauen.

alle Hundezüchter
Labrador Retriever