alle Hunde-Veranstaltungen

Verhaltenstherapie, Vorgehensweisen und Methoden (Block 2)

Datum: 15.05.2018 | Aufrufe: 29
Datum:
03.11.2018 - 04.11.2018
Ort:
58239 Schwerte (D - Nordrhein-Westfalen)
Kategorie:
Seminar
Veranstalter:
Animal-Team, Schwerte
Adresse:
Technologie-Zentrum Schwerte
Lohbachstr. 12
Kontakt:
Frau Sabine Mersch
Telefon:
02304 940321
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Durch Nutzung dieser Funktion erklären Sie sich mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Snautz.de informiert:
Anzeige: Stadtwolf: Dosenfutter vom Schäfer empfohlen

weitere Informationen

Eine anerkannte Fort- und Weiterbildung der Tierärztekammer Niedersachsen und Schleswig- Holstein, ATN und IBH

Seminar mit Frau Dr. Ute Blaschke-Berthold

Tierverhaltenstherapie braucht einen konzeptuellen Rahmen, in dem unabhängig vom Methoden-Gewimmel der Hundeschulen effizient an unerwünschten, abnormalen und krankhaften Verhalten gearbeitet werden kann. Wissenschaftliche Verhaltenstherapie gibt einen solchen Rahmen! Das zweiteilige Seminar zur Verhaltenstherapie beschäftigt sich mit folgenden Themen:

1. Fakten schaffen als Grundlage wissenschaftlicher Verhaltenstherapie. Fakten dokumentieren und darstellen - der Weg zur Qualitätssicherung! (Mit Praxisteil)

2. Der missverstandene ethologische Ansatz und seine überraschend umfassende Auflösung

3. Grundlagen der funktionalen Verhaltensanalyse - Verhaltensbiologie trifft Behaviorismus

4. Beobachten, beobachten, fragen, fragen - und beschreiben: um welches Verhalten geht es eigentlich? (Mit Praxisteil)

A) Möglichkeiten der Beobachtung unerwünschten Verhaltens

B) Techniken der Befragung

C) Techniken der Dokumentation unerwünschten Verhaltens in seinen Dimensionen (Mit Praxisteil)

5. Die Fülle der Antezedenzien erfassen und nutzen: Stress, Krankheit, Frustration und ihre Auswirkungen auf Verhalten
6. Die Intervention

A) Möglichkeiten des Managements, seine Voraussetzungen und Training (Mit Praxisteil)

B) Alternativverhalten aus dem Blickwinkel der biologischen Funktion von Verhalten; nicht jede Alternative ist sinnvoll, nicht jede Verstärkung passt!

C) Bei welchen Problemen spielen Systematische Desensibilisierung und Gegenkonditionierung eine Rolle?

1) Korrekte Durchführung (Mit Praxisteil)

2) Häufige Fehlerquellen

D) Verstärkung erwünschten Verhaltens - verschiedene Möglichkeiten Differentieller Verstärkung (Mit Praxisteil)

E) Verringerung unerwünschten Verhaltens durch die Regulation seiner Verstärker

1. Wie man problematisches Verhalten ineffizient machen kann
2. Wie man problematisches Verhalten ineffektiv machen kann
3. Wie man problematisches Verhalten irrelevant machen kann
F) Eine natürliche Alternative: Extinktion

G) Möglichkeiten, Risiken und Nebenwirkungen der Verhaltensunterbrechung (Mit Praxisteil)

1. Verhaltensketten als unerwünschte Nebenwirkung und wie man sie wieder auflösen kann

2. Verhaltensunterbrecher als notwendiger Bestandteil jeder Verhaltenstherapie

Kosten
Mit Hund: nicht möglich
Ohne Hund: 190.00

Eine Anmeldung zu diesem Seminar ist nur zusammen mit Block 1 im August 2018 möglich!!!

Die Plätze mit Hund sind belegt. Eine Anmeldung ohne Hund ist weiterhin möglich.

weitere Inserate dieses Nutzers:

alle Hunde-Veranstaltungen