alle Mischlingswelpen

Mischlingswelpen, Wurftag: 01.04.2017

Datum: 03.01.2018 | Aufrufe: 113
Rasse:
unbekannt
Farbe:
schwarz-weiß
Rüden:
0
Hündinnen:
1
Wurftag:
01.04.2017
Preis:
auf Anfrage
Straße:
Am Kämpchen 9
Ort:
42781 Haan (D - Nordrhein-Westfalen)
Kontakt:
Frau Monika Heimann-Schmitz
Telefon:
0174 8396435
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Durch Nutzung dieser Funktion erklären Sie sich mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Snautz.de informiert:

weitere Informationen

Notfellchen Frida - Hündin - geb. 1.4.2017 - 48 cm gross - Gewicht ca. 8-10 kg Stand: 10.09.17

16.09.17 - Wir haben einen neuen Bericht von Fridas Beschützerin bekommen, die Kleine
entwickelt sich prima und lernt total schnell. Aber lesen Sie selbst von Fridas Fortschritten.


Erst einmal hab ich nach meinem nunmehr letzten Tag hier alles Wichtige bezüglich Frida für Euch als Vermittlungsstelle zusammen gefasst. Am liebsten hätte ich sie selbst mitgenommen, habe aber leider kein Frei,um mich in Deutschland weiterhin um sie zu kümmern.
Hier der momentane Stand aus meinen Erfahrungen mit Frida vor Ort:
Frida hat Sitz/Platz gelernt, wenn sie nicht sehr abgelenkt ist, hört sie wenn man sie zu sich ruft. Fütterung gibt's erst, wenn sie sitzt, um etwas Ordnung und Ruhe ins Füttern zu bekommen. Sie kann problemlos ein Halsband tragen,Geschirr geht zwar auch über längen Zeitraum, stört sie aber manchmal noch und sie will es ankauen/wegziehen. Bis zur Leine sind wir leider nicht gekommen, das muß unbedingt geübt werden. Sie lässt sich komplett kämmen und hört auf 'Bleib', dann wartet sie. Ich konnte sie überall berühren und auch ins Maul greifen.
Sie lässt sich gerne streicheln. Sie lernt gerne, aber spielt auch sehr gerne, z. B. auch mit Spielzeug, aus dem sie mit etwas Geschick Leckerchen rausholen kann.
In ein neues Zuhause würde sie schon einige Grundkenntnisse des 1 x 1 für Hunde mitbringen, worauf ihre zukünftige Famile gut aubauen und direkt weiter üben kann.
Ich füttere sie häufig mit 1-2 anderen Hunden, um zu üben, da sie extrem Essensgesteuert ist, wie das ja oft bei obdachlosen Tieren der Fall ist. Alles, was sie an Essen kriegen kann, möchte sie auch sicherheitshalber mitnehmen, das ist ihr Überlebensdrang und sie saugt es förmlich auf.
Daher gebe ich ihr etwas öfter, aber kleinere Portionen, damit sie nicht zu sehr schlingt. Das wird sich aber in einem Zuhause einpendeln, wenn sie die Sicherheit hat, daß es regelmäßig und genug zu fressen gibt.
Seit gestern geht sie nicht mehr an die Näpfe der anderen Hunde, ich füttere sie zusammen, mit etwas Abstand zueinander, das ist super, daß
sie dass gelernt hat, wirklich toll für Frida!
Zur Zeit vollzieht sich der Zahnwechsel, daher kaut sie alles mögliche gerne an, das muß man wissen, wenn man sie aufnimmt, sie kommt ja auch so gut wie überall dran.
An ganz geschlossene Räume hab ich sie noch nicht gewöhnen können, an Hof schon, aber ihre Umgebung sollte gut abgesichert sein, damit sie nicht ausbüxen kann und sie ist da clever. Wenn sie sich eingewöhnt hat und weiß, wo sie hingehört, ist sie aber anhänglich und wird sicher kein Bedürfnis haben, ein liebes Zuhause zu verlassen ;-))
Frida ist ein Hund mit eigenem Kopf und gerne agil, aktiv, neugierig, möchte alles kennenlernen und ist offen für forderndes Trainig, wenn es gut dosiert ist. Sie interessiert sich für Neues, mag Aufgaben, liebt ihre Freiheit UND Zugehörigkeit zugleich. Sie kann dominieren und die Führung übernehmen,wenn sie nicht richtig trainiert wird. Sie wirkt selbstbewusst und manchmal zu selbstbewusst gegenüber anderen Hunden, doch weisen sie sie dann auch zurecht. Dann weint sie aber
auch laut, was sie aber nicht davon abhält, das Gleiche ein nächstes Mal eventuell doch wieder zu wagen....Ihre Erziehung sollte daher sehr konsequent mit teilweise mehreren Wiederholungen sein, je nach dem Thema, was es zu lernen gibt ;-))
Alles in allem, hat sich Frida wirklich toll entwickelt und wird nach ihrer Eingewöhnung und mit etwas Training eine wundervolle, liebenswerte und agile Begleiterin für Ihre Menschen sein.

10.09.17 - Die liebenswerte kleine Frida kommt nicht von der Insel Lesbos, sondern aus
den Bergen Nordgriechenlands. Dort ist sie einer lieben Freundin unseres Team-Mitglied
Lito zugelaufen und so suchen wir nun für Frida ein wunderschönes Zuhause für immer.
Sie könnte ab Mitte Oktober nach Deutschland fliegen und wir freuen uns auf Post für Frida an: info@tierfreunde-lesbos.de
Mehr über Frida lesen Sie unter den Fotos, dort finden Sie auch die Daten zum direkten
Kontakt mit Ioanna, die Frida gefunden hat und derzeit versorgt.

10.09.2017 - Frida ist eine wunderschöne, schwarz-weisse junge Hirtenhündin aus den Bergen Nordgriechenlands nahe der Kleinstadt Kastoriá, die ländliche/dörfliche Umgebung gewohnt ist. Sie ist ca.5 Monate alt und sehnt sich sehr nach einem wohligen Heim, am besten im Grünen oder auf einem Hof, beziehungsweise mit ausreichendem Garten.
Sehr temperamentvoll, aufgeweckt, verspielt und schnell lernend erforscht sie ihre Umgebung und
dies am liebsten mit einem liebevollen, aktiven Menschen an ihrer Seite, der jedoch auch mit ihrem euphorischen Wesen umzugehen weiß und Grenzen setzen kann.
Grundregeln wie 'Sitz', 'Hier' werden ihr gerade beigebracht, auch das Tragen eines Halsbandes. Frida sollte zusätzlich an ein Geschirr gewöhnt werden und mit Halsband und Geschirr gesichert werden. Zur Zeit hat Frida eine Schulterhöhe von ca. 48cm, ist ungefähr am 01.04.2017 geboren worden und wiegt um die 8-10 kg.
Die Hündin sollte zunächst viel Zeit haben, um sich an Räume und alles alltäglich Notwendige zu gewöhnen und eine sichere, bestimmte ruhig-liebevolle Erziehung erfahrener Hundeliebhaber genießen dürfen, sowie Spiel und Spaß. Mentale oder körperliche Aufgaben findet Frida genauso gut, wie gestreichelt zu werden
Da sie außerordentlich gerne isst, wie dies oft der Fall von Straßenhunden ist, muß diesbezüglich ein gutes Training erfolgen. Bisher isst sie recht schnell und lässt sich weniger Zeit zum Kauen, daher sind mehrere kleinere Mahlzeiten von Vorteil für ihre Verdauung.
Entwurmt, Tollwut geimpft mit dem EU-Haustierpass ausgestattet soll sie in ihr neues Zuhause abgegeben werden.

alle Mischlingswelpen