alle Hundeschulen

Hundeschule Amperland - Hundeführerschein

Datum: 12.01.2018 | Aufrufe: 105
Gut erzogene Hunde sind gern gesehen und fördern das Bild des Hundes in der Öffentlichkeit.
Hundeschule:
Hundeschule Amperland - Hundeführerschein
Straße:
Keckweg 7
Ort:
82288 Kottgeisering (D - Bayern)
Kontakt:
Frau Hildegard Stepberger
Telefon:
0178 2336868
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Durch Nutzung dieser Funktion erklären Sie sich mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Snautz.de informiert:

Kurse und Preise

Es werden immer mehr Hunde gehalten. In zahlreichen Studien wurde nachgewiesen, dass Hunde uns Menschen gut tun. Hunde haben einen positiven Effekt auf unsere Lebensqualität und unsere Gesundheit. Sie helfen ältere Menschen vor Vereinsamung zu schützen, sind treue Helfer bei kranken und behinderten Menschen. Denkt man nur an Blindenhunde, Diabetikerwarnhunde, Rettungshunde .... Für Kinder sind sie Weggefährten beim erwachsen werden, wie auch Seelentröster.
Die Akzeptanz der Öffentlichkeit gegenüber Hunden wird immer geringer, weil oft „schlechtes“ Verhalten der Hunde, durch Umfragen belegt, ein negatives Bild auf die Hunde wirft. Hochspringen an fremden Menschen, Jogger und Radfahrer die belästigt werden, bellen oder aggressives Verhalten sieht man häufig. Schuld hat nicht der Hund. Dieses Verhalten entsteht oft durch mangelnde Kompetenz und Erziehung durch den Hundehalter.
Ebenso liest man immer wieder Pressemeldungen über Beißvorfälle.
Ein Großteil der Beißvorfälle passieren in der eigenen Familie. Oftmals sind Kinder betroffen.
Oft entstanden durch mangelndes Wissen über Hundeausdrucks-verhalten.
Deswegen ist es wichtig, dass der Hundehalter lernt, seinen Hund zu „lesen“ und damit zu wissen, wie er seinen Hund, ohne andere Menschen oder Tiere zu belästigen, führen kann.
Hier setzt die Sachkunde für Hundehalter an – mit Prävention.
Mit dem D.O.Q.-Test ist eine Sachkundeprüfung für Hundehalter und Hundeinteressierte entwickelt worden.
Diese Prüfung besteht aus einem theoretischen und praktischen Teil.
In vielen Bundesländern ist die Sachkunde bereits Pflicht. In Bayern momentan noch freiwillig.
Abgefragt werden folgende Sachgebiete:

•Welpenkauf und Aufzucht
•Wie lernt ein Hund?
Der Hund in der Öffentlichkeit
•Ausdrucksverhalten
•Haltung, Pflege und Gesundheit des Hundes
•Hund und Rechtsfragen
•Hund und Mensch – altbekannte Missverständnisse werden aufgeklärt.

Die theoretische Prüfung kann nach Voranmeldung, in der Hundeschule absolviert werden. Eine theoretische Prüfungsvorbereitung ist möglich. Als Vorbereitungsliteratur werden folgende Bücher empfohlen:

Sachkunde für Hundehalter: Vorbereitung auf den D.O.Q.-Test 2.0 und andere Hundeführerscheine

Der tut nix!: Vorbereitung zum Hundeführerschein

Mit bestandenen D.O.Q.-Test 2.0 hat der Hundehalter seine Basiskenntnisse in der Theorie unter Beweis gestellt.
Nach einer wenn nötig, praktischen Vorbereitung des Hunde-Halter-Team folgt die praktische Prüfung.

Dabei soll der Halter zeigen, dass er mit seinem Hund umgehen und den Hund in Alltagssituationen führen kann.
Folgende Anforderungen sind Inhalt der praktischen Prüfung:
•Umgang mit dem Hund
•Kontrolliertes Gehen an der Leine
•Warten im Steh, Sitz oder Platz
•Begegnungen mit z. B. Radfahrer, Joggern, Kinder usw.
•Rückruf zum Halter
•Begrüßung durch fremde Personen
•Fremder Hund kommt in ca. 2 – 3 m Abstand vorbei.

Der Hundehalter soll in allen Situationen verantwortungsbewusst und vorausschauend handeln.
Welche Voraussetzungen sollte ein Hund bei der Prüfung bereits erfüllen?
Der Hund sollte mindestens 12 Monate alt sein und einen guten Grundgehorsam haben.

Oft gewähren Gemeinden Nachlass auf die Hundesteuer und auch Hundehaftpflichtversicherer eine Beitragsermäßigung, wenn man eine bestandene Sachkunde nachweisen kann.

Sachkundige Hundehalter mit gut erzogenen Hunden sind in der Bevölkerung gerne gesehen und fördern zusätzlich das positive Bild des Hundes in der Öffentlichkeit.

Anmeldung zur theoretischen Prüfung und weitere Informationen unter 0178-233 68 68

Kosten: D.O.Q.-Test 2.0 Theorie: € 75,00 in Papierform
€ 59,50 am Computer

Praktische Prüfung: € 75,00
Vorbereitungsstunden für die theoretische und praktische Prüfung auf Anfrage

weitere Informationen

Die Ausbildungsmethoden der Hundeschule Amperland basieren auf den modernen Lerntheorien. Die Inhaberin Hildegard Stepberger hat bei Viviane Theby (Tierakademie Scheuerhof) Ihre Ausbildung absolviert. Viviane Theby gehört zu den besten Hundetrainern Deutschlands. Die Ausbildung beruht auf positive Verstärkung, ohne Zwangsmaßnahmen und Gewalt.
Das Motto ist: Wo Wissen aufhört beginnt Gewalt!

alle Hundeschulen