alle Hundeschulen

Hundeschule Sassenberg

Datum: 15.11.2017 | Aufrufe: 1129
Hundeschule:
Hundeschule Sassenberg
Straße:
Poggenbrook
Ort:
48336 Sassenberg (D - Nordrhein-Westfalen)
Kontakt:
Herr Gowin
Telefon:
05245 84590-27 od. 0177 6244644
Anbieter kontaktierenKlicken Sie hier, um zu schreiben.
Nicht ausfüllen:
noch 1000 von max. 1000 Zeichen * Ihre Nachricht:
Nicht ausfüllen:
* Ihr Name:
Nicht ausfüllen:
* Ihre E-Mail-Adresse:
Nicht ausfüllen:
Ihre Telefonnummer:

Durch Nutzung dieser Funktion erklären Sie sich mit unseren AGB und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Snautz.de informiert:

Kurse und Preise

Die Hundeschule Sassenberg bietet Hundeerziehung und Ausbildung auf höchstem Niveau. Wir bieten unsere Trainings beim Kunden vor Ort an, immer nach einem individuellen Trainingsplan.
Neben Grundgehorsam und Spezialtrainings wie Alleine bleiben, Autofahren u.ä. bieten wir auch Verhaltenstraining für ängstliche oder aggressive Hunde.
Die Hundeschule Sassenberg arbeitet nach einer eigenen anerkannten Methodik mit der seit vielen Jahren beachtliche Erfolge erzielt werden.

Neue Termine sind online!

weitere Informationen

Die Welpenschule:

Für den Welpen ist es nach der Trennung von seinen Wurfgeschwistern und der Mutter wichtig, sich weiterhin mit gleichaltrigen Hunden unterschiedlichster Typen und Größen spielerisch auseinander zu setzen.

Aus diesem Grund bietet die Hundeschule Gowin Münster wöchentlich eine Welpengruppe an, die für alle Hunde im Alter von 8 bis ca. 17 Wochen geeignet ist, wobei nicht das tatsächliche Alter, sondern Größe, Konstitution und Reifegrad ausschlaggebend sind.

Das Spiel der Welpen wird von ein bis zwei Trainern/innen beobachtet und kontrolliert, wobei aggressives Verhalten nicht grundsätzlich unterdrückt wird, da hierbei u.a. Strategien zur Konfliktlösung entwickelt werden.

Die Treffen dauern 60 Minuten. Im Sommer wird eine Bademöglichkeit arrangiert. Beim Aufsuchen verschiedener Orte & dem Stadttraining werden die Welpen an sämtliche Umweltreize herangeführt. Des Weiteren sollen die Welpen an Menschengruppen und Kinder gewöhnt werden, weshalb das Mitbringen aller Familienmitglieder erwünscht ist.

Innerhalb der Gruppe werden alle anfallenden Fragen miteinander besprochen und von den Trainern/innen beantwortet. Diese geben auch Hilfestellung bei dem Aufbau einer stabilen Mensch-Hund-Beziehung.

In den Übungen werden den Welpen die wichtigsten Hör- und Sichtzeichen beigebracht. Sie lernen, mit einem geringen Maß an Frustration umzugehen, und den neuen Hundehaltern werden Möglichkeiten aufgezeigt, unerwünschte Verhaltensweisen zu unterbrechen. Sie sollen lernen, Grenzen zu setzen, Freiheiten zu lassen und den jungen Hund seinem Alter entsprechend zu fördern.

Sollten Probleme auftreten, die in der Welpengruppe nicht ausreichend besprochen werden können, so bieten wir Einzelstunden, bei Bedarf auch Hausbesuche an.

Die Junghundeschule:

Mit ca. 18 bis 20 Wochen entwickeln die meisten jungen Hunde mehr Selbstständigkeit und erweitern zunehmend ihren Aktionsradius. Hundebesitzer stellen fest, dass Erziehungsübungen weniger bereitwillig ausgeführt werden als zuvor. Bisher akzeptierte Grenzen und Verhaltensregeln werden häufiger in Frage gestellt und das Heranrufen des Hundes wird schwieriger. Deshalb bieten wir im Anschluss an die Welpengruppe eine Junghundgruppe an. Hier sollen die wichtigsten Hör- und/oder Sichtzeichen gefestigt werden und Futterbelohnungen reduziert, bzw. ganz auf diese verzichtet werden. Auch in dieser Gruppe dürfen die Hunde miteinander spielen. Die einmal wöchentlich stattfindenden Treffen mit bis zu sechs Hunden finden nicht mehr auf einem eingezäunten Platz, sondern auf Feldwegen statt.
Natürlich sind auch hier Hunde aller Rassen und Typen im Alter zwischen 18 Wochen und 9 Monaten willkommen. Für Vertreter kleinerer Rassen bieten wir eine Extragruppe an, die sich gerade im Aufbau befindet. Bezugspersonen dürfen alle teilnehmen und Kinder natürlich gern mitgebracht werden.

Praxisbezogener Einzelunterricht für Mensch und Hund

Einzelberatung ist die effektivste Form des Trainings

Wie Menschen und Hunde selbst sind auch die Schwierigkeiten (Aggression, Angst, Leineführigkeit oder Jagdverhalten) individuell unterschiedlich.

Erstgespräch vor Ort zur Problemanalyse

Bereits vorhandene Strukturen in der Kommunikation mit dem Hund werden beleuchtet und die ersten Schritte der Veränderung eingeleitet.

Training in lebensnahen Situationen

Der Mensch lernt in praktischen Übungen in der gewohnten Umgebung, dem Hund Orientierung und Sicherheit zu geben, zunächst ohne und dann mit Ablenkung.

Wir bleiben ganz unkompliziert Ihr Ansprechpartner

In der Regel sind nicht mehr als vier bis sechs Stunden nötig. Für Fragen können Sie Hundetrainer Veith Gowin auch nach dem Unterricht gerne anrufen.



Leinenführigkeitskurse

Beschreibung:

Zerrt Ihr Hund an der Leine?

Wer geht hier eigentlich mit wem spazieren?

Zieht er ständig zu anderen Hunden?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

In diesem Kurs wird gezeigt, dass Leinenführigkeit viel mit der Orientierung am Menschen zu tun hat und die Grundlage zur Lösung vieler Verhaltensprobleme ist. Dazu bedarf es keiner Hilfs- bzw. Lockmittel wie Futter oder Ball. Wichtig ist Ihnen, eine Form der Leinenführigkeit zu vermitteln, die dem Hund eine faire Chance gibt, schnell und dauerhaft zu verstehen, was wir von ihm wollen. Dies geschieht zunächst ohne, später mit Ablenkung. Wir garantieren Ihnen, dass Ihr Hund nach dem Eintageskurs vernünftig neben Ihnen mit oder sogar ohne Leine läuft! Unsere Erfolgsquote liegt bei 98%! In Eintages-Gruppenkursen mit bis zu 8 Hunden wird die Leinenführigkeit erfolgreich und gewaltfrei vermittelt!

alle Hundeschulen