Hunderasse Ratonero Bodeguero Andaluz

Hier finden Sie nützliche Informationen zur Hunderasse Ratonero Bodeguero Andaluz. Wesen, Herkunft und andere Merkmale können Sie dem unten stehenden Rasseportrait entnehmen.

Herkunft: Spanien
andere Namen: Ratonero Andaluz, Andalusian Mouse-Hunting Dog, Bodeguero Andaluz, Perro Ratonero Bodeguero
Größe: 35 bis 43 cm
Gewicht: 7 bis 8 kg
FCI: nicht anerkannt

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist eine hochläufige Hunderasse aus Spanien ohne Anerkennung durch die FCI. Im Jahr 2000 wurde die Rasse vom spanischen Landwirtschaftsministerium und dem Spanischen Hundeverband Real Sociedad Canina de España (RSCE) als eigenständige Rasse anerkannt und der Gruppe 3, Sektion 1: mittlere und große Terrier zugeordnet.[1]

Neben dem Ratonero Bodeguero Andaluz gibt es in Spanien eine Reihe weiterer Ratonero-Rassen.

Herkunft und Geschichtliches

Der Name Ratonero Bodeguero Andaluz bedeutet sinngemäß „Andalusischer Weinkeller-Rattenjäger“. Es wird vermutet, dass die Hunde der Rasse Nachkommen von kleinen Terriern sind, die englische Weinproduzenten und Bergbauunternehmen mit nach Südspanien brachten und die sich im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert mit einheimischen Hunden paarten, deren Aufgabe es war, Häfen oder Weinkeller von Ratten und Mäusen freizuhalten und diese zu jagen. Später wurden wahrscheinlich noch Toy Terrier eingekreuzt.

Beschreibung

Die Rasse hat einen vorwiegend weißen Körper mit schwarzen und braunen (Tan) Markierungen am Kopf. Über den Augen müssen sich lohfarbene Markierungen befinden. Das Haar ist dicht anliegend und kurz. Die dreieckigen Ohren sind terrierartig nach vorne geklappt. Der Kopf ist schmal und relativ zierlich. Die Augen wirken etwas melancholisch und er hat eine tiefschwarze Nase. Die Muskulatur ist kräftig entwickelt, das Brustbein tritt plastisch hervor, die Beine sind langgestreckt und kräftig. Die Hunde werden mit kompletter Rute geboren, die auf 1/4 ihrer Länge kupiert wird.

Wesen

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist bis heute ein Gebrauchshund geblieben, dessen Hauptaufgabe es ist, Gutshöfe, Lagerhallen und Stallungen frei von Mäusen und Ratten zu halten (Rattler). Dadurch reagiert dieser Terrier sehr wachsam auf Geräusche und Bewegungen. Von spanischen Jägern wird er vereinzelt für die Baujagd auf Fuchs und Dachs eingesetzt. Zusammen mit dem spanischen Windhund, dem Galgo Español, wird er auch für die Jagd auf Hasen und Kaninchen verwendet. Er ist ausgesprochen intelligent und anpassungsfähig an neue Situationen und Bedingungen. In der Familie zeigt er ein freundliches Wesen. Er bellt selten und macht sich mehr durch Jammern bemerkbar.

Einzelnachweise

  1. Rassebeschreibung des spanischen Hundeverbands RSCE
Dieses Rasseporträt basiert auf dem Artikel Ratonero Bodeguero Andaluz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.