Hunderasse Österreichischer kurzhaariger Pinscher

Hier finden Sie nützliche Informationen zur Hunderasse Österreichischer kurzhaariger Pinscher. Wesen, Herkunft und andere Merkmale können Sie dem unten stehenden Rasseportrait entnehmen. Beachten Sie auch unser Österreichischer kurzhaariger Pinscher-Bild.

Österreichischer kurzhaariger Pinscher (Bild)
Ein Österreichischer Kurzhaarpinscher in der Seitenansicht.
Herkunft: Österreich
andere Namen: Österreichischer Kurzhaarpinscher, Österreichischer Pinscher
Größe: 42 bis 50 cm
FCI: Nr. 64, Gruppe 2

Der Österreichische Pinscher ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus Österreich (FCI-Gruppe 2, Sektion 2.1, Standard Nr. 64).

Herkunft

Der Österreichische Pinscher entstammt dem altösterreichischen Landpinscher, der noch in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als genügsamer, vielseitiger Bauernhund weit verbreitet war. Gegen den Deutschen Pinscher wirkt er breiter, robuster und urtümlicher. Emil Hauck lernte den Hundetyp bei seinen Reisen Anfang des 20. Jahrhunderts kennen und setzte sich für die Anerkennung als Rasse bei ÖKV und FCI ein. 1928 erfolgte diese.[1]

Nach Angaben des Zuchtverbands sank der Bestand an Hunden in den 1970er Jahren jedoch so weit, dass nur ein Zuchtrüde übrig blieb, Diokles von Angern. Aus diesem wurde unter Verwendung von Landpinschern die Rasse erhalten. Es werden auch weiterhin Landpinscher in der Zucht eingesetzt.[1] Landpinscher sind Hunde, die vom Phänotyp her dem Österreichischen Pinscher entsprechen und züchterisch relativ stabil sind ohne dass sie gezielt als Rassehunde im Sinne der modernen Hundezucht gezüchtet wurden – siehe Landrasse.

Beschreibung

Der Österreichische Pinscher ist 42 bis 50 cm groß. Das Fell ist meist kurzstockhaarig und liegt glatt am Körper an, es kommen jedoch auch langstockhaarige Hunde vor. Die Farbpalette reicht von hellgelb über rehbraun bis schwarz-lohfarben. Es gibt auch schwarze und gescheckte Vertreter. Weiße Abzeichen am Kopf, Brust, Bauch und den Füßen sind erlaubt. Die Ohren kommen entweder als Fledermausohren, Schlappohren, Knickohren oder fallende Ohren vor. Der unkupierte Schwanz ringelt sich nach oben.

Wesen

Er ist lebhaft, beweglich, aufgeweckt, anspruchslos, mutig, unermüdlich, treu, bellt gerne und ist wachsam.

Pflege

Das Fell braucht nur wenig Pflege. Regelmäßiges Bürsten, vor allem während des Fellwechsels, ist ausreichend.

Bewegung

Diese Rasse ist von Natur aus ein Hund fürs Land. Bei ausreichend Auslauf kann man ihn aber auch in der Stadt halten. Lange Spaziergänge oder Wanderungen sind genau das Richtige. Den Österreichischen Pinscher kann man aber auch für Behändigkeitsübungen und Gehorsamkeitsübungen begeistern.

Einzelnachweise

  1. Klub für österreichische Pinscher: Die Geschichte des österr. Pinschers. Abgerufen am 21. Dezember 2013
Dieses Rasseporträt basiert auf dem Artikel Österreichischer Pinscher aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.