Hunderasse Kurzhaarige Istrianer Bracke

Hier finden Sie nützliche Informationen zur Hunderasse Kurzhaarige Istrianer Bracke. Wesen, Herkunft und andere Merkmale können Sie dem unten stehenden Rasseportrait entnehmen. Beachten Sie auch unser Kurzhaarige Istrianer Bracke-Bild.

Kurzhaarige Istrianer Bracke (Bild)
Eine Kurzhaarige Istrianer Bracke in der Seitenansicht.
Herkunft: Kroatien
andere Namen: Istarski Kratkodlaki Gonic, Istrischer Setter
Größe: 48 bis 50 cm
Gewicht: 18 kg
FCI: Nr. 151, Gruppe 6

Die Kurzhaarige Istrianer Bracke (Istarski kratkodlaki gonič) ist eine von der FCI (Nr. 151, Gr. 6 Sek. 1.2) anerkannte Hunderasse aus Kroatien.

Herkunft und Geschichtliches

Die genaue Herkunft dieses alteingesessenen Laufhundes ist wohl kaum zu ermitteln. Schon auf Fresken (1474, Marienkapelle in Beram bei Pazin), Gemälden (u. a. Tizian, erste Hälfte des 18. Jahrhunderts) und Chroniken (1719, Bischof Bakić aus Đakovo) ist dieser Typ abgebildet. Das Zuchtbuch wurde allerdings erst spät eröffnet, wie so oft bei Hunden, die ganz selbstverständlich gebraucht werden. Die ersten Eintragungen datieren von 1924. 1949 erfolgte die Anerkennung durch die FCI, allerdings wurde ein Standard erst 1973 veröffentlicht.

Beschreibung

Kurzhaarige Istrianer Bracken sind bis 50 cm große und 18 kg schwere Laufhunde von „vornehmer“ Gestalt. Die Grundfarbe des Fells ist weiß mit gelb-orangen Abzeichen, das Haar ist kurz und fein. Die säbelförmige Rute ist hoch angesetzt und dünn. Die hängenden Ohren sind mittellang bis lang und können nach vorne gelegt bis zur Nasenspitze reichen, müssen aber mindestens halb so lang sein.

Verwendung

Jagdhund, Schweißhund

Quellen

  • Rassestandard Nr. 151 der FCI: Kurzhaarige Istrianer Bracke (PDF-Dokument)
Dieses Rasseporträt basiert auf dem Artikel Kurzhaarige Istrianer Bracke aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.