Hunderasse Bracco Italiano

Hier finden Sie nützliche Informationen zur Hunderasse Bracco Italiano. Wesen, Herkunft und andere Merkmale können Sie dem unten stehenden Rasseportrait entnehmen. Beachten Sie auch unser Bracco Italiano-Bild.

Bracco Italiano (Bild)
Italienische Bracke.
Herkunft: Italien
andere Namen: Italienische Bracke, Italienischer Vorstehhund
Größe: 55 bis 67 cm
Gewicht: 25 bis 40 kg
FCI: Nr. 202, Gruppe 7

Der Bracco Italiano ist eine von der FCI (Nr. 202, Gr. 7, Sek. 1.1) anerkannte italienische Hunderasse.

Herkunft und Geschichtliches

Die ersten Abbildungen der Rasse stammen aus dem 14. Jahrhundert. Der Bracco wurde lange zur Vogeljagd (oft zusammen mit Falknern) eingesetzt.

Diese alte Rasse war nach dem Zweiten Weltkrieg so stark dezimiert, dass sie fast ausgestorben wäre. Es ist eine seltene Rasse, die über Italien hinaus kaum bekannt ist.

Beschreibung

Großer Jagdhund, bis 67 cm, bei 40 kg Gewicht mit kurzem, dichtem und glänzendem Fell in unterschiedlichen Farben und Zeichnungen: Weiß; Weiß mit unterschiedlich großen, orange- oder bernsteinfarbenen oder kastanienbraunen Flecken; oder Weiß-blassorange gesprenkelt (melato). Bevorzugt wird eine symmetrische Maske, man toleriert aber auch das Fehlen einer Maske. Die Hunde dieser Rasse haben lange Schlappohren.

Dieses Rasseporträt basiert auf dem Artikel Bracco Italiano aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.